Mehr
    Finale
    10.06.2018 15:00
    Beendet
    Spanien
    R. Nadal
    3
    6
    6
    6
    Österreich
    D. Thiem
    0
    4
    3
    2

    Liveticker

    18:00
    Fazit
    Chapeau Rafael Nadal! Der Spanier schlägt Dominic Thiem im Finale der French Open 2018 mit 6:4 6:3 6:2 und krönt sich zum elften Mal zum König von Paris. Mit Thiem stand zum ersten Mal seit 1995 ein österreichischer Spieler im Finale eines Grand Slam-Turniers, doch einem Rafa in Topform in dessen eigenem Wohnzimmer war der junge Weltranglistenachte aus Wiener Neustadt trotz toller Kampfesleistung nicht gewachsen. Während Nadal im ersten Satz wieder einmal zum besten Zeitpunkt, beim Stande von 5:4 das nötige Break gelang, war es zu Beginn des zweiten Durchgangs vor allem ein zu ungeduldig und zerfahren spielender Dominic Thiem, der Nadal auf die Siegerstraße brachte. Zwar fand der Österreicher im Laufe des zweiten Satzes zurück zu seiner Konzentration und bot starkes Tennis an, doch mittlerweile lief Nadals Motor bereits auf Hochtouren. Der Spanier ließ nichts mehr anbrennen, sicherte sich die 2:0-Satzführung und wenig später das frühe Break in Durchgang drei. Als schon alles nach der Vorentscheidung aussah, sorgte der Mallorquiner mit einem Krampf in der linken Hand für einen Schreckmoment, kämpfte jedoch nach kurzer Behandlung gegen die Schmerzen an und fuhr den Sieg in drei Sätzen nach Hause. Wieder einmal belohnt sich Rafael Nadal für eine übermenschliche Turnierleistung und darf seinen unglaublichen elften Titel in Roland Garros und seinen insgesamt 17. Grand Slam-Titel feiern.
    17:56
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 6:2
    Und jetzt hat ers! Nadal serviert mit Kick nach außen auf Thiems Rückhand und der Österreicher schickt die Kugel hinter die Grundlinie. Damit heißt der Sieger der French Open zum elften Mal Rafael Nadal.
    17:56
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    Matchball Nummer fünf! Thiem schießt mit seiner Vorhand über das Ziel hinaus und beschert dem Spanier die fünfte Möglichkeit dieses Match und das Turnier für sich zu entscheiden.
    17:54
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    Auch den dritten und vierten Matchball kann Thiem abwehren! Weil beim Österreicher der Arm angesichts des großen Rückstands wieder frei zu werden scheint, kann Nadal das Match nicht zumachen.
    17:52
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    Zwei sind weg! Nadal schickt den ersten per Rückhand ins Doppelfeld und sieht anschließend wie Thiem einen Stopp früh antizipiert, erläuft und perfekt cross ins Eck schiebt. Nur noch 40:30!
    17:50
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    Drei Matchbälle für Rafael Nadal! Ein Servicewinner beschert dem Spanier drei Möglichkeiten sich erneut zum König von Paris zu krönen. 40:0!
    17:50
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    Bei Thiem scheint die Spannung komplett raus zu sein. Der Österreicher hat den Glauben an eine Wende in diesem Match verloren. Zwei schnelle Fehler bescheren Nadal wieder die die frühe 30:0-Führung.
    17:48
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 5:2
    War es das? Thiem fabriziert einen schnellen Fehler von der Grundlinie und beschert Nadal den Breakgewinn zur 5:2-Führung. Nadal serviert zu seinem elften Titelgewinn in Paris.
    17:47
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 4:2
    Zwei Breakbälle für den Matador! Nadal präsentiert einen gnadenlosen Vorhand-Stopp, den Thiem zwar noch erlaufen, aber nur noch ins Netz schieben kann. 15:40!
    17:46
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 4:2
    Es riecht nach Break! Bei Thiem steigt nun wieder die Fehlerquote. Der Österreicher überpowert beim Stand von 0:15 und schickt den Ball hinter die Grundlinie. 0:30!
    17:44
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 4:2
    Nadal serviert problemlos durch und packt sein Aufschlagspiel dank eines erfolgreichen Serv-and-Volley-Angriffs beim Stand von 40:0 ein. Damit beweist der Spanier seine Kämpferqualitäten und die Stärke Schmerzen ausblenden zu können. 4:2 jetzt!
    17:42
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 3:2
    Thiem drückt jetzt auf die Tube, doch bei Nadal läuft der Arm wieder besser. Beim Stand von 15:0 lässt er den Österreicher mit einer Vorhand longline gegen die Laufrichtung ganz alt aussehen und geht mit 30:0 in Führung.
    17:41
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 3:2
    Es geht erneut flugs weiter. Nadal wurde kurz am Unterarm massiert und hat Schmerztabletten bekommen. Bedingt diese Einschränkung des Spaniers nun nochmal eine Wende oder löst sich Nadals Verkrampfung wieder?
    17:39
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 3:2
    Thiem hat die passende Antwort parat, sieht das Nadal aktuell nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist und packt sein Aufschlagspiel ohne größere Probleme zu 15 ein. Im Zuge des Seitenwechsels wird nun erneut der Physio auf den Platz kommen. 3:2!
    17:37
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 3:1
    Der Mallorquiner beißt die Zähne aufeinander, schnappt sich per Rückhand-Angriffsball und Volley drei Spielbälle und nutzt anschließend gleich den ersten dank eines erneuten Netzangriffs. 3:1!
    17:35
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 2:1
    Es geht weiter ohne große Behandlungspause und offizielles medical timeout, doch Nadal scheint von diesem Krampf merklich behindert zu sein. Auf einmal serviert der Spanier nur noch mit knapp über 120 km/h. Ist das jetzt die Chance für Thiem?
    17:34
    Verletzungsunterbrechung!
    Nadal geht schnell mit 30:0 in Führung und scheint sein Break ohne Probleme bestätigen zu können, während bei Thiem der Glaube so langsam verloren geht. Plötzlich läuft Nadal zur Bank und winkt den Physio herbei. Ein Krampf in der Hand ist der Grund! Was passiert jetzt?!
    17:29
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 2:1
    Dagegen ist einfach kein Kraut gewachsen. Thiem fightet ohne Ende, doch bei Nadal läuft der Arm nun wie von selbst. Der Spanier stellt sein Können in dieser Phase mehr als eindrucksvoll unter Beweis. Mit dem nächsten Punkt hat der Spanier wieder einen Breakball auf der Habenseite, den Thiem diesmal nicht abwehren kann, da Rafa nach Belieben Katz und Maus mit ihm spielt. 2:1!
    17:27
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 1:1
    Beste Phase beider Spieler! Thiem geht gezwungernermaßen hohes Risiko und ballert Kugel um Kugel ins Feld. Nadal geht das Tempp und macht zwei Spielbälle Thiems mit unnachahmlichen Vorhandgranaten zunichte. Einstand!
    17:25
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 1:1
    Thiem befreit sich erneut! Der Österreicher kann sich nicht vorwerfen lassen hier vorzeitig aufzustecken. Mit zwei Vorhänden gegen die Laufrichtung macht der Weltranglistenachte die Breakchance Nadals zunichte und schiebt sich selbst in die Vorteilssituation.
    17:23
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 1:1
    Doch bei Nadal läuft der Motor nun auf Hochtouren! Der Spanier gleich flugs auf 30:30 und nutzt dann eine eingesprungene Rückhand Thiems zum Vorhandwinner, der mit Dampf links im Eck landet. Breakball Nadal! 30:40!
    17:22
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 1:1
    Bravo! Thiem zeigt sein technisches Können und präsentiert einen einwandfreien einhändigen Rückhandwinner, bei dem der Österreicher komplett durch die Kugel geht und diese mit Wucht an die Linie zieht. Nadal ist chancenlos. 30:0!
    17:19
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 1:1
    Der Spanier packt zwei weitere starke Services aus und unterstreicht seinen Willen dieses Match in drei Sätzen zu Ende zu bringen. 1:1!
    17:18
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 0:1
    Zu gut! Nadal fabriziert bei 15:0 zwar zunächst seinen zweiten Doppelfehler, rückt anschließend nach starkem ersten Service jedoch früh nach vorne vollendet den Punkt per Rückhandvolley. 30:15!
    17:16
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 0:1
    Und ob! Thiem wird für seinen Einsatz und seinen Kampfeswillen belohnt. Der Österreicher schiebt sich dank eines Vorhandvolleys gegen die Laufrichtung in die Vorteilssituation und stellt Nadal anschließend mit einem Rückhandgeschoss vor das nächste unlösbare Problem. 0:1!
    17:14
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 0:0
    Thiem kämpft! Der Österreicher reißt sich zusammen und wehrt gleich vier Breakbälle ab. Kann sich der Mann aus Wiener Neustadt seiner Haut erwehren?
    17:12
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 0:0
    Auweiah! Gibt es erneut die frühe Vorentscheidung für Nadal in diesem Satz. Thiem hadert nach dem verlorenen Satz mit sich und beschert dem Spanier bei Stand von 0:40 drei Breakchancen auf dem Silbertablett.
    17:09
    Nadal - Thiem 6:4 6:3 0:0
    Weiter gehts mit dem dritten, möglicherweise bereits letzten Durchgang in diesem French Open-Finale. Thiem serviert.
    17:09
    Satzfazit
    Rafael Nadal schnappt sich das zweite Set mit 6:3 und kommt seinem elften French Open-Titel immer näher. Der Spanier startete erneut perfekt in diesen zweiten Satz, schnappte sich das frühe Break und wusste sich dem ab dem 3:0 wieder stärker werdenden Dominic Thiem zu erwehren. Der Österreicher, der zu Beginn des Satzes vor allem an seiner fehlenden Gedudl scheiterte, produziert insgesamt einfach zu viele unerzwungene Fehler, wird von Nadal allerdings auch nur noch selten zu Chancen eingeladen. Die einzige Breakchance, die der Weltranglistenachte in diesem Durchgang hatte, wusste Nadal bravourös abzuwehren. Für den Rest des Matches braucht es nun fast schon ein Wunder, wenn man noch an den Sieg des Underdogs aus Österreich glauben will.
    17:05
    Nadal - Thiem 6:4 6:3
    Ein weiterer Rückhandfehler von Thiem beschert Nadal den zweiten Satzgewinn in diesem Match. Jetzt wird es ganz ganz schwer für den Österreicher.
    17:04
    Nadal - Thiem 6:4 5:3
    Zwei Satzbälle für die Nummer Eins der Welt. Nadal stürmt beim Stand von 30:15 mit einem Rückhandangriffsball ans Netz, braucht jedoch nicht mehr per Volley eingreifen, weil Thiem seinen Passierschlag deutlich ins Seitenaus verzieht. 40:15!
    17:02
    Nadal - Thiem 6:4 5:3
    Noch zwei Punkte fehlen dem Spanier zur 2:0-Satzführung. Beim Stand von 15:0 verschätzt sich Thiem bei einem Aufschlag des Spaniers und fabriziert einen "Bratpfannenschlag", der nur im Doppelfeld landet. 30:0!
    17:00
    Nadal - Thiem 6:4 5:3
    Zum dritten Mal in Folge tütet Thiem sein Aufschlagspiel ohne nennenswerte Probleme ein. Beim Stand von 40:30 ist es ein schneller Returnfehler Nadals, der dem Österreicher das Spiel zum 5:3 beschert. Jetzt wäre ein Break Pflicht. Nadal serviert zum Satzgewinn.
    16:58
    Nadal - Thiem 6:4 5:2
    Kann Thiem diesen weiteren Nackenschlag ob des vergebenen Breaks wieder wegstecken? Noch wirkt der Österreicher hier fokussiert und willens diesen zweiten Satz noch zu drehen. 30:15!
    16:55
    Nadal - Thiem 6:4 5:2
    Nadal will sich seinen Vorteil nicht aus den Händen reißen lassen. Der Spanier findet wieder einmal das passende Rezept in einer Drucksituation, wehrt den Breakball dank eines riskanten Stopps ab und schnappt anschließend auch die nächsten beiden Punkte. 5:2!
    16:53
    Nadal - Thiem 6:4 4:2
    Breakball für Dominic Thiem! Und den hat er sich mehr als verdient. Erneut entbrennt zwischen den beiden Akteuren eine wilde Rallye, in der Thiem zum rechten Zeitpunkt den Longline.Schuss mit der Vorhand ansetzt, den Nadal zwar noch kontern kann, den Thiem jedoch als Vorbereitung für einen unnnachahmlichen Rückhand-Stopp nutzt, der ihm den Punkt zum 30:40 einbringt.
    16:51
    Nadal - Thiem 6:4 4:2
    Beide Spieler bieten in dieser Phase Weltklasse-Tennis an. Nachdem Thiem zunächst nach einem weiteren Wunderschlag Nadals anfängt zu lamentieren, hält der Österreicher im nächsten Ballwechsel wieder stark dagegen und gleich auf 30:30 aus.
    16:50
    Nadal - Thiem 6:4 4:2
    Da machst du gar nichts! Thiem holt sich den ersten Punkt nach starker Vorbereitung per Inside-out-Winner mit der Vorhand, muss den nächsten Ballwechsel jedoch abschreiben, da Nadal diesen nach starker Rallye erneut mit seiner Helikopter-Vorhand für sich entscheidet. 15:15!
    16:48
    Nadal - Thiem 6:4 4:2
    Im Nu verkürzt Thiem mit dem nächsten Aufschlagspiel zu Null auf 4:2 und startet die erneut die Mission "Breakgewinn". Auch wenn der Österreicher weiterhin mit Break zurückliegt, wirkt Thiem nun wieder deutlich griffiger und konzentrierter als noch zu Beginn dieses Satzes.
    16:45
    Nadal - Thiem 6:4 4:1
    Sehr stark! Thiem schickt Nadal per Kickaufschlag weit nach hinten und packt anschließend sofort den Rückhandwinner aus, der longline die Linie entlang fliegt. 30:0!
    16:43
    Nadal - Thiem 6:4 4:1
    Spaniens Tennisass zieht sich aus der Affäre. Nadal schiebt sich mit dem nächsten Punkt in die Vorteilssituation und kann anschließend verfolgen wie Thiems Longline-Return diesmal knapp hinter der Grundlinie landet. 4:1!
    16:42
    Nadal - Thiem 6:4 3:1
    Wichtiger Punkt aus Sicht von Thiem! Der Österreicher bleibt couragiert und hämmert einen Return beim Stand von 40:30 gnadenlos longline ins Eck. Da ist auch ein Rafael Nadal machtlos. Einstand!
    16:40
    Nadal - Thiem 6:4 3:1
    Doch so leicht lässt sich Rafa nicht abspeisen. Der Spanier präsentiert einen einwandfreien Ballwechsel, den er letztlich per Rückhandwinner longline für sich entscheidet und schnappt sich in der Folge auch den nächsten Punkt. 30:30!
    16:39
    Nadal - Thiem 6:4 3:1
    Kommt der Weltranglistenachte zurück? Thiem hat das starke Servicegame scheinbar gut getan und rückt nun wieder kontrollierter aufs Gaspedal. Beim Stand von 0:30 ist es nun Nadal, der in die Bredouille gerät.
    16:36
    Nadal - Thiem 6:4 3:1
    Der Österreicher beendet die Einbahnstraße in Satz zwei und zeigt Nadal mit diesem Aufschlagspiel zu Null: "Ich bin noch da!". 3:1!
    16:35
    Nadal - Thiem 6:4 3:0
    Gut von Thiem! Der Östtereicher entscheidet den ersten Punkt in diesem Aufschlagspiel per Winner selbstbewusst für sich und nutzt anschließend einen suboptimalen Volley Nadals zum erfolgreichen Passierschlag. 30:0!
    16:34
    Nadal - Thiem 6:4 3:0
    So wird das nichts! Thiem bleibt fehleranfällig und Nadal völlig abgeklärt. Der Spanier schnappt sich die nächsten beiden Punkte und erhöht auf 3:0.
    16:33
    Nadal - Thiem 6:4 2:0
    Der Österreicher hadert mit sich. Thiem spielt in dieser Phase viel zu ungeduldig, geht zu früh hohes Risiko und wird zu oft dafür bestraft. Während die Fehlerquote des Weltranglistenachten steigt, kommt Nadal immer besser in Schwung und bringt die Maschinerie zum Laufen. Beim Stand von 15:15 landet die nächste Vorhand es Österreichers im Aus.
    16:30
    Nadal - Thiem 6:4 2:0
    Nadal tütet das Break ein! Thiem kann zunächst eine weitere Chance des Mallorquiners zunichte machen, patzt anschließend jedoch erneut und schiebt den Spanier wieder in die Vorteilssituation. Den anschließenden Service des Österreichers kontert Rafa cross an die Linie und kann daraufhin verfolgen, wie Thiem die Kugel longline ins Aus schießt. 2:0!
    16:27
    Nadal - Thiem 6:4 1:0
    Mann Mann Mann! Der Österreicher schiebt sich erst dank eines starken Services in die Vorteilssituation und fabriziert anschließend seinen vierten Doppelfehler. Hop oder Top wechseln sich aktuell ab.
    16:24
    Nadal - Thiem 6:4 1:0
    Abgewehrt! Nadal lässt den ersten Breakball mit einem frühen Fehler liegen und bekommt den nächsten per Volley Thiems am Netz um die Ohren gehauen. Einstand! Der Österreicher muss jetzt beißen um diesen zweiten Satz so lange wie möglich offen zu gestalten und kein frühes Break zu kassieren.
    16:23
    Nadal - Thiem 6:4 1:0
    Zwei Breakchancen für den "Matador aus Manacor"! Nadal treibt Thiem mit einem Rückhandball bei 15:30 weit cross raus und entscheidet den Ballwechsel anschließend per Volley am Netz für sich. 15:40!
    16:21
    Nadal - Thiem 6:4 1:0
    Gibts wieder das frühe Break für den Spanier? Thiem gibt ordentlich Druck auf die Kugel, feuert Ball um Ball auf den Sand, doch Nadal antizipiert die Schläge des Österreichers nun stark und hat immer die passende Antwort parat. Am Ende ist es zweimal der Weltranglistenachte, der als Erster den Fehler präsentiert. 0:30!
    16:20
    Nadal - Thiem 6:4 1:0
    Nadal nutzt seinen zweiten Spielball beim Stand von 40:30 und geht wie in Satz mit 1:0 in Führung. Aus Sicht von Thiem muss es nun heißen: "Satz Eins abhaken und weiter gehts!"
    16:17
    Nadal - Thiem 6:4 0:0
    Auf gehts in Satz zwei. Nadal serviert.
    16:17
    Satzfazit
    Mit 6:4 sichert sich Rafael Nadal den ersten Satz in diesem French Open-Finale gegen Dominic Thiem. Und das geht unterm Strich in Ordnung. Nachdem der Österreicher ein früh kassiertes Break zunächst gleich wieder ausgleichen konnte, geriet er anschließend bei zwei weiteren Servicegames in die Bredouille und musste sich Breakchancen des Spaniers erwehren. Beim Stand von 5:4 waren es letztlich auch die flatternden Nerven Thiems, die Nadal zu Gute kamen und dem Mallorquiner den Gewinn von Durchgang Eins bescherten. Noch ist hier allerdings alles drin, denn auch der Östreicher konnte bereits zeigen, dass er Nadal gefährlich werden kann.
    16:13
    Nadal - Thiem 6:4
    Nadal beißt zu! Der Spanier bekommt durch einen weiteren Vorhandpatzer Thiems drei Satzbälle auf dem Silbertablett serviert und braucht anschließend nicht viel zu tun bis der Österreicher wieder überpowert und die Kugel hinter die Grundlinie feuert. Vier Fehler des Gegners bescheren Nadal dieses Break und gleichzeitig den Gewinn von Satz Eins.
    16:10
    Nadal - Thiem 5:4
    Gelingt Nadal wieder einmal im rechten Moment das Break? Thiem muss sich nach einem leichten Volleyfehler zurecht ärgern und präsentiert anschließend gleich den nächsten Fehler mit der Vorhand. 0:30!
    16:07
    Nadal - Thiem 5:4
    Der Mallorquiner serviert einen starken ersten Service vom Schläger und schnappt sich das Spiel zum 5:4. Damit serviert Thiem nun gegen den Satzverlust.
    16:06
    Nadal - Thiem 4:4
    Gnadenlos! Nadal befreit sich beim Stand von 30:15 bärenstark aus der Defensive und lässt den linken Arm helikopterartig kreisen. Mit ungeheurem Spin rauscht die Kugel gegen die Laufrichtung Thiems rechts ins Eck und beschert dem Spanier zwei Spielbälle. 40:15!
    16:02
    Nadal - Thiem 4:4
    Nichts zu machen für Spaniens Tennisass! Thiem fabriziert bei 40:0 zunächst seinen dritten Doppelfehler, lässt Nadal anschließend jedoch erneut alt aussehen, indem er die Kugel erst links und dann rechts an die Linie nagelt und damit das 4:4 einstreicht.
    16:01
    Nadal - Thiem 4:3
    Klasse Rallye! Beide Spieler ballern sich die Kugel mit ordentlich Schwung um die Ohren. Am Ende macht Thiem Nägel mit Köpfen und schießt Nadal das Filzgerät per einhändiger Rückhand cross ins Eck. Der Spanier kann nur hinterherschauen. 30:0!
    15:58
    Nadal - Thiem 4:3
    Nadal schnappt sich auch die nächsten beiden Punkte und entscheidet sein Aufschlagspiel erneut deutlich problemloser als zuvor Thiem für sich. Beim Stand von 4:3 biegt dieser erste Satz nun langsam aber sicher in die entscheidende Phase ein. Mittlerweile sind bereits knapp 45 Minuten gespielt.
    15:57
    Nadal - Thiem 3:3
    Links, rechts und ab dafür! Nadal schickt Thiem von einer Ecke in die andere und schwingt die Kugel am Ende mit der Vorhand longline zum 30:15 die Linie runter. Da war für Thiem nicht viel zu machen.
    15:54
    Nadal - Thiem 3:3
    Der Österreicher zieht sich aus der Affäre! Thiem entscheidet den wohl besten Ballwechsel bislang in diesem Match für sich und überwindet Nadal per Stopp-Volley-Kombination am Netz. In der Folge brettert die Nummer acht der Welt einen gnadenlosen Aufschlag ins Feld und packt damit das Spiel zum 3:3 ein.
    15:53
    Nadal - Thiem 3:2
    Thiem kämpft! Der 24-Jährige wehrt den Breakball des Spaniers ab, sieht sich jedoch kurz darauf der nächsten Möglichkeit des Matadors gegenüber. Diesmal ist es Nadal selber, der die Chance auslässt und einen Vorhandwinner knapp neben das Band ins Doppelfeld setzt. Einstand!
    15:50
    Nadal - Thiem 3:2
    Breakball für den Spanier! Nadal bekommt auch in diesem Servicegame Thiems die Chance zum Break. Der österreicher lädt den Spanier in eigener Vorteilssituation zunächst mit einem misslungenen Rückhand-Notschlag zum Volley-Winner aus dem Halbfeld ein und scheißt anschließend mit der Vorhand nur ins Doppelfeld. Kann Nadal diesen ersten Satz nun zum zweiten Mal auf seine Seite ziehen?
    15:47
    Nadal - Thiem 3:2
    Auweiah! Das ist bitter! Thiem ist bei 40:30 nach einem Inside-In-Schlag Nadals mit der Vorhand rechtzeitig zur Stelle, lässt den Ball jedoch passieren, weil er ihn im Seitenaus gesehen hat. Der Stuhl-Schiedsrichter eilt herbei, kann Thiem jedoch nicht zustimmen. Statt Spielgewinn für den Österreicher geht es damit über den Einstand!
    15:43
    Nadal - Thiem 3:2
    Bravourös gemacht! Thiem lässt Nadal beim Stand von 15:15 keine Chance, indem er zunächst per Slice weit nach außen serviert und die Kugel anschließend gegen die Laufrichtung von Nadal kurz cross an die Linie schießt. 30:15!
    15:40
    Nadal - Thiem 3:2
    Nadal lässt keinen weiteren Punktverlust in diesem Aufschlagspiel zu und marschiert mit einem lauten "Vamos" zur Bank. Wie man es von dem Spanier kennt, berührt er dabei selbstverständlich nicht die Linien. 3:2!
    15:38
    Nadal - Thiem 2:2
    Den muss der Weltranglistenachte nutzen! Thiem erkennt Nadals Stopp beim Stand von 15:15 früh, nagelt die Kugel jedoch nur zentral auf den Spanier, der zum Lopp ansetzt und das Spielgerät im hohen Bogen über den Österreicher ins Feld befördert. 30:15!
    15:35
    Nadal - Thiem 2:2
    Ausgleich zum 2:2! Der Österreicher muss zunächst eine weitere Runde über Einstand drehen, entscheidet dann jedoch zwei Ballwechsel in Folge für sich und schnappt sich das zweite Spiel hintereinander.
    15:34
    Nadal - Thiem 2:1
    Thiem serviert nun stark, wehrt Nadals ersten Breakball in diesem Servicegame ab und erarbeitet sich wenig später mit einem 222 km/h schnellen Ass seinen nächsten Spielball.
    15:31
    Nadal - Thiem 2:1
    Warum so viel Risiko? Thiem fabriziert den zweiten Doppelfehler in diesem Aufschlagspiel dank eines zweiten Aufschlags, der mehr an einen ersten Service erinnert und lässt damit seinen ersten Spielball beim Stand von 40:30 liegen. Es geht über den Einstand!
    15:29
    Nadal - Thiem 2:1
    Der kann teuer werden! Thiem geht nach erstem Service beim Stand von 15:15 ans Netz, spielt den Volley jedoch viel zu zentral ins Feld. Nadal kann sich die Ecke aussuchen und passiert den Österreicher problemlos auf dessen Rückhandseite. 15:30!
    15:27
    Nadal - Thiem 2:1
    Alles wieder in der Reihe! Thiem befördert den ersten Breakball zunächst per Rahmentreffer in Richtung Zuschauertribüne, nutzt anschließend aber seine zweite Chance und schafft das Rebreak. Beim Stand von 2:1 ist Nadals Vorteil damit im Handumdrehen wieder verschwunden.
    15:25
    Nadal - Thiem 2:0
    Holla! Nadal hämmert eine Rückhand cross an die Linie und glaubt Thiem damit in Bedrängnis gebracht zu haben. Der Österreicher jedoch ist gut zu Fuß, stellt sich richtig zum Ball und kontert cross aufs Band. Damit gibts zwei Breakbälle für den Mann aus Wiener Neustadt. 15:40!
    15:23
    Nadal - Thiem 2:0
    Kann sich der Österreicher revanchieren. Nadal dominiert die Ballwechsel, schießt beim Stand von 15:15 jedoch mit der Vorhand über das Ziel hinaus. Es riecht nach Rebreak-Chancen! 15:30!
    15:22
    Nadal - Thiem 2:0
    Die Nummer Eins der Welt schnappt sich das frühe Break. Thiem hämmert eine Rückhand beim Stand von 15:30 aus dem T-Feld hinter die Grundlinie und präsentiert auch im folgenden Ballwechsel als Erster den Fehler, indem er die Filkugel nach kurzer Rallye mit der Vorhand nur ins Netz schiebt. Damit erhöht auf 2:0 und ist hier früh auf dem Vormarsch.
    15:19
    Nadal - Thiem 1:0
    Rafa bleibt weiter auf dem Gaspedal, während Thiem verständlicherweise die Nervosität in seinem ersten Grand Slam-Finale anzusehen ist. Beim Stand von 0:15 entscheidet Nadal einen weiteren Ballwechsel dank eines perfekten Vorhand-Stopps für sich und schnappt sich den sechsten Punkt in Folge. 0:30!
    15:16
    Nadal - Thiem 1:0
    Einwandfreier Start vom Spanier! Nadal, der im Turnierverlauf häufig im ersten Satz etwas wackelte, legt los wie die Feuerwehr und bringt sein erstes Aufschlagspiel dank hoher Intensität ohne Punktverlust über die Bühne. 1:0!
    15:14
    Nadal - Thiem 0:0
    Die Party ist eröffnet! Rafa Nadal serviert seinen ersten Aufschlag und gibt das Startzeichen zum Finale der 117. French Open. Auf gehts!
    15:12
    Schwüles Wetter
    Obwohl trocken dürfte die Wetterlage den beiden Akteuren heute zusätzlich einiges abverlangen. Bei 26 Grad und kaum Wind ist sehr schwül in Paris. Entsprechend ist auch das körperliche Durchhaltevermögen heute gefragt. Allerdings stehen sich mit Thiem und Nadal zwei Spieler gegenüber, die auf diesem Gebiet mehr als gut aufgestellt sind.
    15:06
    Gleich gehts los!
    Unter großem Applaus betreten Dominic Thiem und Rafael Nadal den "Philippe Chatrier" in Paris. Vor allem beim Walk on des Mallorquiners schwillt die Lautstärke beim Publikum nochmal gehörig an. Natürlich ist der Spanier nach seinen zehn Titeln hier auf der Anlage der unangefochtene Fanliebling. Nach ein paar Schlägen zum Warmmachen kann die Party steigen!
    14:38
    Direkter Vergleich
    Als Weltranglistenerster, zehnmaliger Titelträger und Titelverteidiger ist Rafael Nadal die Favoritenstellung vor Beginn dieser Partie gewiss. Auch der direkte Vergleich spricht mit 6:3-Siegen für den Spanier. Allerdings geht Thiem hier keinesfalls chancenlos in dieses Finale. Bezeichnend dafür ist das letzte Aufeinandertreffen der beiden Tennisstars, das der Österreicher im Mai beim Masters in Madrid mit 7:5 6:3 für sich entschied. Klar dürfte jedoch sein, dass der 24-Jährige heute einen "Sahnetag" braucht, um Nadal in seinem Wohnzimmer vor riesiger Kulisse zu schlagen. Im letzten Jahr trafen beide übrigens schon im Halbfinale von Paris aufeinander. Damals verpasste Rafa seinem Kontrahenten eine 6:3 6:4 6:0-Klatsche. Dafür könnte sich Thiem heute revanchieren.
    14:31
    Kumpelduell mit Zverev – Cecchinato-Märchen endet
    In der Runde der letzten acht traf Österreichs Nummer Eins auf seinen guten Freund und Deutschlands Fünf-Satz-Meister Alexander Zverev (Nr. 3 der Welt), der Thiem wegen einer Verletzung früh im zweiten Satz nicht viel Paroli bieten konnte und mit 4:6 2:6 1:6 die Segel in Paris streichen musste. Für Österreichs Tennisstern ging es dagegen weiter in sein drittes Roland Garros-Halbfinale in Folge, wo er nicht wie erwartet auf Novak Djokovic traf, sondern dessen überraschenden Bezwinger Marco Cecchinato (Nr. 72 der Welt), der neben Maximilian Marterer das Turnierwunder dieses Jahres war. Thiem knackte den Italiener letztlich im zweiten Satz, den er mit 12:10 im Tiebreak gewann. Am Ende stand ein weiterer Dreisatzsieg (7:5 7:6 6:1), der Österreichs Nummer Eins endlich das ersehnte Final-Ticket bei einem Grand Slam-Turnier lösen ließ. Die Rollenverteilung für dieses scheint heute klar.
    14:27
    Schlüssel zum Erfolg: "Power-Tennis"
    Verantwortlich für den Siegeslauf in der französischen Hauptstadt ist vor allem Thiems gnadenloses Offensivspiel, mit der der 24-Jährige von Beginn an in Paris überzeugte. Besonders mit der Vorhand macht der Österreicher unglaublich viel Druck und zwingt seine Gegner in die Defensive. Dies bekamen in den ersten Runden sowohl Underdogs wie Ilya Ivashka (6:2 6:4 6:1), Stefanos Tsitsipas (6:2 2:6 6:4 6:4) und Matteo Berrettini (6:3 6:7 6:3 6:2) als auch namhafte Gegner wie Kei Nishikori (6:2 6:0 5:7 6:4) zu spüren. Obwohl Thiem in drei der ersten vier Runden jeweils einen Satz abgeben musste, ließ der Österreicher auch dank eines in Drucksituationen bleibenden couragierten Auftritts kaum Gedanken an ein Ausscheiden aufkommen und marschierte weitgehend sicher ins Viertelfinale.
    14:27
    Thiem der Sandplatzspezialist?
    Obwohl Nadal weiterhin der unbestrittene "Sandplatzkönig" ist, zählt auch Dominic Thiem seit einigen Jahren zu den dominierenden Spielern auf dem roten Geläuf. Acht seiner zehn ATP-Titel fuhr der Österreicher auf Sand ein. In dieser Saison sicherte sich die Nummer acht der Welt im Vorfeld von Roland Garros die Trophäen in Buenos Aires und Lyon und kämpfte sich zusätzlich beim Masters in Madrid ins Finale, wo er am Ende Deutschlands Shootingstar Alexander Zverev mit 4:6 4:6 unterlag. In Paris schied Österreichs Nummer Eins in den letzten beiden Jahren jeweils im Halbfinale aus. Im dritten Anlauf konnte sich der Mann aus Wiener Neustadt nun endlich seinen Traum vom ersten Grand Slam-Endspiel erfüllen.
    14:17
    Probleme gegen Schwartzman - "Delpo" ohne Chance
    In der Runde der letzten acht sollte Spaniens Tennisass dann erstmals wirklich Probleme bekommen. Im Duell mit dem kleinen Argentinier Diego Schwartzman (Nr. 12 der Welt) verlor Nadal den ersten Satz zurecht mit 4:6 und profitierte am Ende von einer Regenunterbrechung beim Stand von 4:6 5:3, die ihn nach eigener Aussage zurück in die Spur brachte und das Match am nächsten Tag doch noch klar für sich entscheiden ließ (4:6 6:3 6:2 6:2). Überraschend glatt lief dagegen vorgestern das Halbfinale gegen den nächsten Argentinier in Person von Juan Martin del Porto (Nr. 6 der Welt). Nachdem Nadal im ersten Satz trotz kurzer Schwächephase nicht bestraft wurde, ließ er seinen Gegner kaum noch in Schlagdistanz kommen und gewann am Ende mit 6:4 6:1 6:2. Gegen Dominic Thiem, der für seine Ausdauer- und Willensstärke bekannt ist, dürfte die Aufgabe heute deutlich schwerer werden, zumal auch der Österreicher in der roten Asche seinen Lieblingsbelag gefunden zu haben scheint.
    14:17
    Ohne Satzverlust ins Viertelfinale
    Von Beginn an stellte die Nummer Eins der Welt ihren schier unstillbaren Titelhunger in Frankreichs Hauptstadt unter Beweis. Wie schon im letzten Jahr marschierte der 32-Jährige ohne Satzverlust ins Viertelfinale und setzte sich dabei meist problemlos gegen Italiens Simone Bolelli (6:4 6:3 7:6), Argentiniens Guido Pella (6:2 6:1 6:1), Lieblingsgegner Richard Gasquet aus Frankreich (6:2 6:2 6:2) und Deutschlands Newcomer Maximilian Marterer (6:3 6:2 7:6) durch. Letzterer erreichte erstmals überraschend das Achtelfinale bei einem Grand Slam, musste sich seinem Idol Rafael Nadal jedoch letztlich geschlagen geben.
    14:16
    Nadals unheimliche Bilanz
    Zwei Niederlagen in 74 Spielen, Zehn Titel bei 13 Teilnahmen, keine einzige Finale-Niederlage: Rafael Nadal und Roland Garros ist eine Liebes- und Erfolgsgeschichte wie sie nur der Tennissport schreiben kann. Der Spanier, der bereits im letzten Jahr mit dem Sieg von „La Decima“ eine neue Bestmarke in der Grand Slam-Geschichte setzte, war auch in 2018 auf dem Weg ins Endspiel von Paris nicht zu stoppen. Bereits im Vorfeld des Turniers pflügte der Mallorquiner, der zu Beginn des Jahres nach seinem verletzungsbedingten Aus bei den Australian Open erneut hatte pausieren müssen, durch die Sandplatzsaison und sammelte mit Monte Carlo, Barcelona und Rom einen Titel nach dem anderen. Damit startete "El Matador" vor zwei Wochen wieder einmal als absoluter Topfavorit in das Pariser Turnier und sollte seine unzähligen Fans wieder einmal nicht enttäuschen.
    14:06
    Herzlich Willkommen!
    Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Herren-Finale der 117. French Open in Paris. Ab 15 Uhr stehen sich mit Dominic Thiem und Rafael Nadal zwei absolute "Sandplatz-Könner" gegenüber, von denen einer heute seine Grand Slam-Final-Premiere feiert, während der andere seinen schier unfassbaren elften Titel auf dem Philippe Chatrier anvisiert. Wir freuen uns auf einen heißen Tanz und Tennis vom Feinsten!

    Aktuelle Spiele

    07.06.2018 12:00
    Rafael Nadal
    R. Nadal
    Nad
    Spanien
    3
    4
    6
    6
    6
    Argentinien
    Sch
    D. Schwartzman
    Diego Schwartzman
    1
    6
    3
    2
    2
    Marin Čilić
    M.Čilić
    Cil
    Kroatien
    1
    6
    7
    3
    5
    Argentinien
    Del
    J. M. Del Potro
    Juan Martin Del Potro
    3
    7
    5
    6
    7
    08.06.2018 13:00
    Marco Cecchinato
    M. Cecchinato
    Cec
    Italien
    0
    5
    6
    1
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    7
    7
    6
    08.06.2018 15:30
    Rafael Nadal
    R. Nadal
    Nad
    Spanien
    3
    6
    6
    6
    Argentinien
    Del
    J. M. Del Potro
    Juan Martin Del Potro
    0
    4
    1
    2
    10.06.2018 15:00
    Rafael Nadal
    R. Nadal
    Nad
    Spanien
    3
    6
    6
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    0
    4
    3
    2

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SpanienRafael Nadal9.985
    2SerbienNovak Đoković9.145
    3SchweizRoger Federer6.590
    4ÖsterreichDominic Thiem5.825
    5RusslandDaniil Medvedev5.705
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.300
    7DeutschlandAlexander Zverev3.345
    8ItalienMatteo Berrettini2.870
    9SpanienRoberto Bautista Agut2.540
    10FrankreichGaël Monfils2.530