Mehr
    2. Runde
    30.05.2019 13:30
    Beendet
    Schweden
    M. Ymer
    0
    1
    3
    6
    Deutschland
    A. Zverev
    3
    6
    6
    7

    Liveticker

    15:44
    Fazit
    Glückwunsch an Alexander Zverev zu einem souveränen Dreisatz-Erfolg (1:6, 3:6, 6:7 (3:7)) über Mikael Ymer in Runde zwei der French Open! Die deutsche Nummer Eins holt am Ende 23 Punkte mehr als sein Gegner, macht starke 82 Prozent der Punkte nach erstem Aufschlag und nutzt fünf Breakpunkte. Ausbaufähig sind sicherlich die 43 Unforced Errors und die sinkende Quote (am Ende 63 Prozent) der ersten Aufschläge im Feld. Mikael Ymer hat im Rahmen seiner Möglichkeiten gespielt und Zverev einmal den Aufschlag abnehmen können, letztendlich aber konnte er dem überzeugenden Auftritt des Deutschen nichts entgegen setzen. In dieser Form kann Zverev hier noch einiges erreichen und auch Boris Becker dürfte davon angetan sein. Nächster Gegner in zwei Tagen wird entweder der Serbe Dusan Lajovic oder der Franzose Elliot Benchetrit sein, das Match läuft aktuell noch. Bis demnächst bei Roland Garros 2019!
    15:39
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:7 (3:7)
    Es ist geschafft! Den dritten Matchball nutzt Sascha Zverev zum 7:3 und damit 7:6 im dritten Satz. Im entscheidenden Ballwechsel schickt er Ymer weit nach draußen in die Rückhandecke und der Schwede kann den Ball nicht mehr ins Feld bringen.
    15:38
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6 (3:6)
    Noch ist es nicht durch, Ymer kann beide Punkte bei eigenem Aufschlag holen und auf 3:6 verkürzen. Zverev hat es in der Hand!
    15:37
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6 (1:6)
    Ymer hat keine Chance, Zverev prügelt gnadenlos mit knallharten Grundschlägen auf ihn ein. Eine Vorhand bekommt der Schwede nicht mehr ins Feld, fünf Matchbälle für Zverev!
    15:36
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6 (1:5)
    Das ist jetzt sehr überzeugend, wie Zverev auf die kleine Krise zum Satzende hin reagiert. Trocken hämmert er den Ball am Netz ins Feld und ist nur noch zwei Punkte vom Matchsieg entfernt!
    15:36
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6 (1:4)
    Jetzt will es Sascha wissen, er macht die ersten vier Punkte im Tiebreak. Dann erwischt ihn Ymer mit einem crossen Stopp auf dem falschen Fuß und meldet sich zurück auf der Anzeigetafel, 1:4!
    15:34
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6 (0:2)
    Es geht gut los für Zverev, der zunächst Ymer den Aufschlag abnimmt und dann selber mit einem Service Winner nachlegt. Dabei hat er Glück, dass Ymers Return von der Netzkante ins eigene Feld zurück prallt.
    15:33
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:6
    Und er legt nach! Zverev hat sich wieder gefangen, der erste Aufschlag kommt und der Deutsche geht wieder mehr drauf und übernimmt die Initiative. Nach einer verzogenen Rückhand von Ymer geht es mit 6:6 in den Tiebreak. Das ist jetzt auch eine Nervensache, ein vierter Satz wäre unnötig, aber möglich!
    15:29
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 6:5
    Das Match droht zu kippen. Ymer macht viel mehr als noch zu Beginn des Satzes, auch weil Zverev es zulässt. Er kommt nicht mehr so häufig ans Netz und lässt dem Schweden mehr Raum für seine kraftvollen Attacken. Erstmals kann Ymer in diesem Satz nach Rückhand cross und Fehler Zverev mit 6:5 in Führung. Nun muss Zverev nachlegen, um in den Tiebreak zu kommen.
    15:26
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 5:5
    Miss Hit nach Linientreffer, Zverev kassiert das Break! Er spielt selber zu passiv und hofft auf Ymers Fehler, macht ihn aber dann selbst. 5:5, alles wieder in der Reihe!
    15:25
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Aber Zverev kommt nicht zur Ruhe, trifft den Ball nur mit dem Rahmen und sieht sich dem nächsten Breakball gegenüber! Da holen ihn die letzten Spiele mental ein wenig ein.
    15:25
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Wieder abgewehrt! Der erste Aufschlag kommt wieder und geht auf den Körper, Ymer kann die Kugel nicht kontrollieren und schlägt ins Aus.
    15:24
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Ymer spielt nur passiv die Bälle zurück und Zverev traut sich nicht, drauf zu gehen. Die Folge: Netzschlag Zverev und die nächste Chance für den Schweden auf das Break!
    15:23
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Dafür kommt der zweite Service stark! Ymer rechnet mit einem Ball in die Vorhandecke, aber es geht in Richtung Rückhand mit viel Kraft. Der Schwede returniert ins Aus, Einstand!
    15:23
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Doppelfehler zur falschen Zeit! Zverev hat nun einen Breakball gegen sich, zur Zeit kommen keine zweiten Aufschläge.
    15:22
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Gut aufgepasst von Zverev! Ymer will ihn am Netz mit einem Schlag auf den Körper in Bedrängnis bringen, aber Sascha reagiert schnell und bringt den Ball reflexartig zurück. Ymers Antwort landet im Netz, 30 beide!
    15:21
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Die bislang längste Rally des Matches mit 22 Schlägen geht an den Schweden, der von einem Vorhandfehler des Deutschen profitiert. 15:30, geht da noch was für Ymer?
    15:18
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 4:5
    Ymer behält die Nerven und holt sich das Spiel zum 4:5. Jetzt ist Zverev dran und serviert zum Match!
    15:16
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 3:5
    Zverev möchte unter die Dusche. Humorlos bringt er sein Aufschlagspiel zu 15 durch und marschiert zur Bank. Es könnte der letzten Seitenwechsel gewesen sein, denn Ymer serviert zum nunmehr dritten Mal gegen den Satzverlust beim Stand von 3:5. Dieses Mal geht es aber auch um das Match.
    15:13
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 3:4
    Ein Raunen geht durch die Reihen, als der Schwede Pech mit einem cross geschlagenen Passierball mit der Rückhand hat. Zverev war am Netz schon überwunden, doch von der Netzkante prallt die Kugel noch seitlich ins Aus.
    15:12
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 3:4
    Eines muss man Ymer lassen: Der Schwede schenkt das Match trotz aussichtslosem Spielstand nicht ab. Er bringt seinen Aufschlag durch einen beherzten Ausflug ans Netz samt Passierschlag per Rückhand gegen den ebenfalls aufgerückten Zverev nach Hause und kommt auf 3:4 heran. Aber da ist immer noch das eine Break, dass für Zverev spricht.
    15:10
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 2:4
    Zverev verteidigt das Break und profitiert beim entscheidenden Punkt davon, dass Ymer zu spät in der Rückhandecke ist und den Ball ins Netz setzt. Sascha erhöht auf 4:2.
    15:06
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 2:3
    Gnadenlos attackiert Zverev den zweiten Aufschlag von Ymer, der aber dann einen Geisterblitz hat und Zverev mit einem Lob am Netz überlistet. Der Deutsche probiert es mit dem "Tweener", also dem Schlag rückwärts durch die eigenen Beine, aber die Filzkugel landet im Netz. Ymer verkürzt auf 2:3.
    15:02
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 1:3
    Den ersten Spielball setzt Zverev beim Stand von 40:0 noch ins Netz, aber dann bringt ihm ein Service Winner das 3:1. Es läuft alles nach Plan.
    14:59
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 1:2
    Das war mal ein lichter Moment von Ymer! Zverev überrascht ihn mit einem Netzroller, aber der junge Schwede reagiert mit einer Rückhand longline, die sich noch von außen auf die Linie dreht. 1:2 steht es nach drei Spielen im dritten Satz.
    14:57
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 0:2
    Immer wieder guckt Zverev in den Himmel und scheint die Sache hier schnell beenden zu wollen. Ymer agiert jetzt zu fehlerhaft und trifft eine Rückhand, die nah an den Körper gespielt wurde, viel zu spät. Sie segelt ins Aus und Zverev erhöht auf 2:0.
    14:54
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 0:1
    Zverev hat keine Mühe bei seinem Aufschlagspiel. Den entscheidenden Punkt holt er mit einem guten zweiten Aufschlag, den Ymer nicht mehr erreicht. Die Quote von Sascha beim zweiten Service liegt bei 55 Prozent.
    14:51
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 0:1
    ...und von einem "Miss Hit" des Schweden profitiert, der eine Vorhand nur mit dem Rahmen trifft. Damit steht es 1:0 mit Break für Zverev, der perfekte Start aus seiner Sicht in Satz drei!
    14:50
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6, 0:0
    Es geht gleich gut los für den Deutschen, der nach Doppelfehler von Ymer die Breakchance hat...
    14:45
    Satzfazit
    64 Minuten sind gespielt und Alexander Zverev, genannt Sascha, hat auch den zweiten Satz für sich entschieden. Das Break zum 3:1 war entscheidend, doch Ymer kam danach besser ins Spiel. Zverev verlor gegen Ende des Satzes für einen kurzen Moment den Faden und Ymer stand vor der Breakchance. Mit starken Antworten per Service zeigte Zverev aber, wer hier der Favorit ist. Nun wird es spannend, kann Zverev weiterhin so souverän agieren? Er steht kurz vor dem Einzug in Runde drei!
    14:44
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:6
    Einmal durchpusten! Zverev gewinnt mit Mühe das Spiel und holt sich per Service Winner den Satz zum 6:3!
    14:43
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:5
    Nein, denn Zverevs Antwort per Ass ist einfach Weltklasse! Einstand!
    14:43
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:5
    Ein Freudenschrei ertönt, aber von Ymer! Zverev agiert jetzt etwas zu hektisch und setzt eine Vorhand ins Aus. Kann Ymer seine erste Breakchance nutzen?
    14:41
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:5
    Immer wieder zeigt der Deutsche am Netz, dass sein regelmäßger Auftritt beim Doppel mit Bruder Mischa Früchte trägt. Einst galt das Netzspiel als Schwäche des Superstars, aber er hat sich deutlich verbessert.
    14:40
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 3:5
    Ymer holt sich schnell und zu Null das Spiel zum 3:5 und bleibt im Spiel. Bedrohlicher als der Gegner sind für Zverev momentan allerdings die dunklen Wolken, die über der Anlage aufziehen. Bleibt zu hoffen, dass es trocken bleibt.
    14:37
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 2:5
    Mit etwas Mühe und zwei zu lange Vorhänden des Gegners geht das Spiel zum 5:2 an Zverev. Ymer ist jetzt etwas besser drin, aber zu Breakbällen hat es noch nicht gereicht. Nun muss der 20-Jährige wieder gegen den Satzverlust servieren.
    14:36
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 2:4
    Mit viel Gefühl wehrt Ymer den Spielball von Zverev ab! Er deutet am Netz einen Longline an und knickt im letzten Moment das Handgelenk ab, so dass der Ball nach links abtropft. Einstand!
    14:34
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 2:4
    Zverev nimmt sich eine kurze Pause und agiert beim Aufschlag des Schweden etwas passiver. Das hat das Spiel zum 2:4 zur Folge, aber Zverev führt weiterhin mit Break.
    14:28
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 1:4
    Ymer geht etwas voreilig in Richtung Netz und wird von Zverev mit einem Lob überrascht. Zwar ist der 20-Jährige noch dran, aber da kann er nichts mehr ausrichten. Zverev erhöht auf 4:1.
    14:26
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 1:3
    Was für ein Passierball! Trotz seiner Körpergröße zeigt Zverev seine tolle Beweglichkeit, indem er eine Vorhand cross, die Ymer mit viel Kraft gespielt hat, als Longlineball am aufrückenden Schweden vorbei ins Feld setzt. 3:1!
    14:25
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 1:2
    Er kann! Zverev steht goldrichtig, spielt den Volley als Halbstopp am Netz und hat dann ein bisschen Glück, dass Ymers Antwort hinter der Grundlinie landet. Breakball!
    14:21
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 1:2
    Bei eigenem Aufschlag lässt Zverev nach wie vor nichts zu. Er bringt seinen Aufschlag zu 15 sicher durch und führt mit 2:1. Kann er Ymer nun wieder in Verlegenheit bringen?
    14:18
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 1:1
    Der junge Schwede zieht den Kopf nochmal aus der Schlinge und gleicht mit einem Vohand-Winner zum 1:1 aus.
    14:17
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 0:1
    Ymer sieht sich einem frühen Breakball gegenüber, aber hat dann Glück, dass sein Gegner den Ball mit der Vorhand longline ganz knapp ins Aus befördert. Zverev prüft nochmal, aber das war korrekt, Einstand!
    14:12
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 0:1
    Bei solchen Zahlen kann sich Zverev auch mal einen Doppelfehler leisten. Satte 14 waren es gegen Millman, das sollte ihm heute nicht passieren. Das Spiel zum 1:0 bringt er sicher durch, eine Vorhand longline genau auf die Seitenlinie macht den Deckel drauf.
    14:11
    M. Ymer - A. Zverev 1:6, 0:0
    Ein Blick auf die Statistiken zeigt, dass Ymer große Probleme beim ersten Aufschlag hat. Er bringt zwar wie Zverev 75 Prozent der Services ins Feld, holt aber nur 36 Prozent der möglichen Punkte. Bei Zverev sind es starke 83 Prozent. Der Deutsche schaffte zudem fünf Asse, Ymer noch keines.
    14:09
    Satzfazit
    Nach 28 Minuten holt sich Alexander Zverev den ersten Satz verdient mit 6:1. Der Fünftplatzierte in der Weltrangliste agierte von Anfang an hellwach und brachte seinen jungen Kontrahenten immer wieder ins Schwitzen. Ymer musste früh dem Break zum 1:2 hinterherlaufen und tat sich trotz großem Einsatz schwer. Zwei weitere Breaks sicherten Zverev den Satzgewinn, nun geht es gleich weiter. Es gilt, den guten Eindruck zu bestätigen und nicht einzubrechen.
    14:07
    M. Ymer - A. Zverev 1:6
    Der Schwede gerät wieder ins Hintertreffen und will sich erneut mit viel Power befreien. Am Netz überwindet ihn Zverev jedoch mit einer Rückhand longline und ballt die Faust, das ist Satz 1 mit 6:1!
    14:06
    M. Ymer - A. Zverev 1:5
    Aber jetzt wehrt Zverev ab, Ymer verzieht die Vorhand. Ein enges Spiel, wieder Einstand!
    14:05
    M. Ymer - A. Zverev 1:5
    Was für eine Rakete vom Schweden! Erst zischt die Vorhand cross aus der Rückhandecke ins Feld, die Zverev noch erreicht. Mit ebenso viel Karacho schickt Ymer dann noch einen Smash hinterher, Spielball!
    14:05
    M. Ymer - A. Zverev 1:5
    Aber Ymer hat etwas dagegen und schmettert dem Deutschen eine Rückhand longline nach Netzroller um die Ohren. Einstand!
    14:04
    M. Ymer - A. Zverev 1:5
    Ymer wird hektisch und verzieht beim Stand von 30 beide eine Rückhand longline. Das ist die Chance auf den Satzgewinn für Zverev!
    14:02
    M. Ymer - A. Zverev 1:5
    Zverev macht kurzen Prozess und bringt den Aufschlag zu Null durch. Nun serviert Ymer gegen den Satzverlust!
    13:58
    M. Ymer - A. Zverev 1:4
    4:1 für Zverev! Der Deutsche geht ans Netz und hat etwas Glück, dass der Passierball von Ymer mit der Vorhand nicht mehr an der Linie kratzt.
    13:57
    M. Ymer - A. Zverev 1:3
    Zverev versucht, im Gegensatz zur Partie gegen Millman, früh die Initiative zu ergreifen. Er verlädt Ymer mit einem Rückhand-Stopp, den der Schwede nicht mehr erreicht. Nächste Breakchance!
    13:54
    M. Ymer - A. Zverev 1:3
    Mit einem Service Winner tütet Zverev das Spiel ein. Stuhlschiedsrichter Nouri und Ymer machen sich nochmal ein Bild vom Abdruck des Aufschlags, der in der Tat gut war. 3:1 für Zverev, so kann es weiter gehen.
    13:53
    M. Ymer - A. Zverev 1:2
    Wie schon beim letzten Aufschlagspiel steht es schnell 0:30. Zverev kann dann eine Rally durch die Mitte für sich entscheiden und liefert ein Ass hinterher, 30 beide.
    13:50
    M. Ymer - A. Zverev 1:2
    Und er nutzt Chance Nummer zwei! Eine Rückhand cross des Deutschen kann Ymer nicht mehr über die Netzkante bringen. Nun führt Zverev also 2:1 mit Break und kann die Führung gleich ausbauen.
    13:49
    M. Ymer - A. Zverev 1:1
    Beim Aufschlag des Schweden agiert Zverev zunächst abwartend und steht gut zwei Meter hinter der Grundlinie. Mit zunehmender Dauer der Ballwechsel traut er sich aber auch vor und wirkt nun direkt sehr fokussiert. Ein starker Return bringt ihm drei Breakbälle!
    13:47
    M. Ymer - A. Zverev 1:1
    Nein, denn Zverev zieht an und geht näher an die Grundlinie. Mit zwei schnellen Aufschlägen inklusive Ass gleicht er aus, dann ist er mit Serve-and-Volley erfolgreich. Den Spielball macht er ebenfalls am Netz mit der Vorhand cross. Er gleicht aus zum 1:1.
    13:45
    M. Ymer - A. Zverev 1:0
    Noch ist Zverev nicht richtig im Spiel. Jetzt landet eine Rückhand im Netz und es steht 0:30. Gibt es Breakbälle?
    13:44
    M. Ymer - A. Zverev 1:0
    Das Spiel geht an Ymer, weil Zverev eine Vorhand etwas überhastet trifft und cross ins Aus setzt. Damit steht es 1:0 für den 20-Jährigen und Zverev darf nun servieren.
    13:43
    M. Ymer - A. Zverev 0:0
    Ymer gerät unter Druck, als Zverev ihn beim Stand von 40:15 mit einem Rückhand-cross-Return auf dem falschen Fuß erwischt. Im nächsten Ballwechsel erwischt der Schwede einen Volley zu spät und setzt ihn ins Netz, Einstand!
    13:40
    M. Ymer - A. Zverev 0:0
    Los geht es auf Simonne-Mathieu! Der Schwede Ymer serviert!
    13:34
    Zverev gewann beim ersten Aufeinandertreffen
    Beide standen sich vor vier Jahren beim ATP-Turnier in Stockholm bereits gegenüber. Im Erstrunden-Match behielt Zverev damals in drei Sätzen die Oberhand. Auch heute gilt die Nummer fünf der Welt als Favorit. Kann Zverev seine ansteigende Form bestätigen? Diese attestierte ihm nach dem Genf-Sieg bereits Tennis-Ikone Boris Becker. Der Eurosport-Experte hatte ihm zuvor vorgeworfen, "unter aller Sau" gespielt zu haben. Hier in Paris gibt es zumindest Steigerungsbedarf.
    13:28
    Der Gegner: Mikael Ymer (Schweden)
    Doch auch wenn die Auslosung machbar erscheint, muss er erstmal den Qualifikanten Mikael Ymer aus dem Wettbewerb kegeln. Der junge Schwede steht mit seinen 20 Jahren noch am Anfang seiner Karriere und belegt derzeit Rang 148 in der Weltrangliste. Im Tennis-Alltag ist er auf der zweitklassigen Challenger-Tour unterwegs. Dort unterlag er zuletzt dem Franzosen Lucas Pouille im Finale von Bordeaux in drei Sätzen. In der ersten Runde schaltete Ymer mit Blaz Rola aus Slowenien einen weiteren Qualifikaten in knapp zwei Stunden und drei Sätzen aus.
    13:22
    Wie weit geht es für Deutschlands Nr. 1?
    4:08 Stunden dauerte es bis zum erlösenden Matchball. Das Spiel weckte Erinnerungen an Roland Garros 2018. Auch dort musste Zverev dreimal über die volle Distanz gehen, ehe er völlig platt im Viertelfinale dem Österreicher Dominic Thiem unterlag. Trotzdem will Zverev das Vorjahres-Resultat, sein bestes Ergebnis bei einem Grand Slam, in diesem Jahr toppen.
    13:01
    Verzögerung bei den Damen
    Das vorangehende Damenspiel zwischen Alexandrova und Stosur ist im umkämpften dritten Satz angekommen, aktuell führt die Russin 3:2 mit Break. Für Zverev und Ymer geht es in Folge dessen wohl erst gegen 13:30 Uhr los.
    12:50
    Start mit Hindernissen
    Für Alexander Zverev hatte das Turnier mit einigen Stolpersteinen begonnen. Er hatte zunächst noch am Samstag Abend in einem wahren Kraftakt das Turnier in Genf gegen Nicolas Jarry gewonnen und war dann mit seinem Tross über Nacht nach Paris gereist. Am Montag startete er gegen den Australier John Millman in das Turnier und sah nach 2:0-Satzführung schon wie der sichere Sieger aus. Doch es folgte das Bild, was Tennisfans in den vergangenen Wochen immer wieder von der deutschen Hoffnung zu sehen bekamen. Zverev wurde fahrig, machte Fehler und haderte mit seinem Spiel. Hinzu kam Millmans beeindruckende Energieleistung. "Ich wusste, es wird ein hartes Match. Ich bin einfach nur froh, weiter zu sein", sagte Zverev, der seinem Gegner eine ''unglaubliche Leistung“ attestierte.
    12:42
    Zweite Runde für Zverev in Paris
    Herzlich willkommen vom Court Simonne-Mathieu in Paris! Hier tritt gleich Alexander Zverev gegen Mikael Ymer aus Schweden zur zweiten Runde bei den French Open 2019 an. Die Partie startet im Anschluss an das Zweitrunden-Match zwischen Ekaterina Alexandrova und Samantha Stosur um etwa 13:10 Uhr!

    Aktuelle Spiele

    06.06.2019 14:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    7
    6
    6
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    0
    5
    2
    2
    Dominic Thiem
    D. Thiem
    Thi
    Österreich
    3
    6
    6
    6
    Russland
    Kha
    K. Khachanov
    Karen Khachanov
    0
    2
    4
    2
    07.06.2019 12:50
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    0
    3
    4
    2
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    6
    08.06.2019 12:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    2
    2
    6
    5
    7
    5
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    6
    3
    7
    5
    7
    09.06.2019 15:00
    Dominic Thiem
    D. Thiem
    Thi
    Österreich
    1
    3
    7
    1
    1
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    5
    6
    6

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković9.545
    2SpanienRafael Nadal9.225
    3SchweizRoger Federer6.950
    4RusslandDaniil Medvedev5.920
    5ÖsterreichDominic Thiem5.085
    6DeutschlandAlexander Zverev4.425
    7GriechenlandStefanos Tsitsipas3.900
    8RusslandKaren Khachanov2.990
    9JapanKei Nishikori2.860
    10SpanienRoberto Bautista Agut2.575