22. Spieltag
21.02.2021 13:30
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
3:2
Hamburger SV
Hamburg
2:0
  • Martin Hašek
    Hašek
    19.
    Linksschuss
  • Douglas
    Douglas
    30.
    Rechtsschuss
  • Patrick Sontheimer
    Sontheimer
    54.
    Linksschuss
  • Jeremy Dudziak
    Dudziak
    72.
    Linksschuss
  • Bobby Wood
    Wood
    89.
    Kopfball
Stadion
flyeralarm Arena
Schiedsrichter
Sven Waschitzki

Liveticker

90
15:24
Fazit:
Der FC Würzburger Kickers feiert einen überraschenden 3:2-Heimsieg gegen Spitzenreiter Hamburger SV und verkürzt den Rückstand auf den Relegationsrang auf fünf Punkte. Nach dem 2:0-Pausenstand kamen die Norddeutschen voller Tatendrang zurück auf den Rasen, doch nach einigen gefährlichen Strafraumszenen der Gäste waren es die Hausherren, die durch Sontheimer ihr drittes Tor erzielten (54.). Auch in der Folge war die Thioune-Truppe um eine Aufholjagd bemüht, brachte aber mangels Ideen im letzten Felddrittel lange Zeit überhaupt keine zwingenden Abschlüsse zustande. In der 72. Minute verkürzte sie durch Joker Dudziak und stellte kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit durch den ebenfalls eingewechselten Wood den Anschluss her (89.), doch für das Ausgleichstor reichte es nicht mehr. Der FC Würzburger Kickers tritt am Samstag beim VfL Bochum an. Der Hamburger SV bestreitet am Montag das Stadtderby beim FC St. Pauli. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:21
Die Hansestädter probieren es noch einmal mit hohen Schlägen in den Würzburger Sechzehner. Nach einem weiten Einwurf vom rechten Flügel und Kopfballverlängerung am kurzen Fünfereck ist Keeper Bonmann gut drei Meter vor seinem Kasten zur Stelle.
90
15:18
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Lars Dietz
90
15:18
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Patrick Sontheimer
90
15:18
Kopacz versucht's direkt! Der Deutsch-Pole will den fälligen Freistoß aus 18 Metern mit dem rechten Fuß in die untere rechte Ecke befördern. Das Spielgerät verfehlt den Gästekasten nur knapp.
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag am Dallenberg soll 180 Sekunden betragen.
90
15:17
Gelb-Rote Karte für Amadou Onana (Hamburger SV)
Die Norddeutschen müssen die letzten Minuten in Unterzahl bestreiten. Kurz vor der linken Strafraumkante streckt der verwarnte Onana Baumann nieder und kassiert die Gelb-Rote Karte.
89
15:16
Tooor für Hamburger SV, 3:2 durch Bobby Wood
Hamburg stellt den Anschluss her! Nach Heyers Flanke von der linken Außenbahn vor den langen Pfosten nickt Vagnoman den Ball von der Grundlinie vor den Kasten. Aus gut vier Metern köpft Wood in die linke Ecke ein.
88
15:15
... nach Ausführung durch den Kapitän produzieren Jung und Terodde am rechten bzw. am linken Pfosten per Kopf Bogenlampen. Den zweiten Ball schnappt sich FWK-Keeper Bonmann an der mittigen Fünferkante.
87
15:14
Nach Foul an Leibold bekommen die Gäste unmittelbar an der linken Strafraumlinie einen Freistoß zugesprochen...
86
15:13
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Rajiv van La Parra
86
15:13
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Marvin Pieringer
85
15:12
Würzburg stellt sich in dieser Schlussphase clever an, kann immer wieder längere Entlastungsphasen einbauen. Die Norddeutschen hingegen rennen meist ohne erkennbares Konzept an.
83
15:10
Thiounes Einwechselspieler vier und fünf sind Vagnoman und Wood. Sie sollen der Offensive noch einmal einen Schub verleihen. Gyamerah und Kinsombi sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
82
15:09
Einwechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
82
15:09
Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
81
15:09
Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
81
15:09
Auswechslung bei Hamburger SV: Jan Gyamerah
80
15:08
FWK-Coach Trares nimmt Munsy und Lotrič aus dem Spiel und ersetzt sie durch Baumann und Kopacz.
79
15:07
Einwechslung bei Würzburger Kickers: David Kopacz
79
15:06
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Mitja Lotrič
79
15:06
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
79
15:06
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Ridge Munsy
78
15:06
Lotrič fast mit dem 4:1! Nach einem hohen Ballgewinn auf der rechten Seite spielt Hašek in das nahe Halbfeld. Lotrič befördert den aufspringenden Ball aus 18 Metern mit dem rechten Spann auf die lange Ecke. Er rauscht nur knapp über den anvisierten linken Winkel hinweg.
75
15:03
Lässt sich das Trares-Team den vierten Saisonsieg noch aus den Händen reißen? Im Kampf um den Klassenerhalt hilft Würzburg nur ein dreifacher Punktgewinn wirklich weiter.
72
14:59
Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch Jeremy Dudziak
Aus dem Nichts kann der HSV verkürzen! Nach Leibolds halbhoher Hereingabe von der linken Außenbahn legt Terodde am Elfmeterpunkt für Joker Dudziak zurück. Der jagt das Spielgerät nach Annahme mit der Brust mit dem linken Spann in Richtung rechter Ecke. Vom Innenpfosten springt es in die Maschen.
70
14:57
Der glücklose Kittel, der mit seinem Pfostenfreistoß die beste Gästechance ausließ, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er wird durch Eigengewächs Heil ersetzt.
69
14:56
Einwechslung bei Hamburger SV: Ogechika Heil
69
14:56
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
66
14:54
Würzburg verschaffft sich durch eine längere Ballbesitzphase Luft. Munsy probiert sich aus halblinken 21 Metern mit einem flachen Rechtsschuss, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Dort packt HSV-Schlussmann Ulreich sicher zu.
63
14:51
Ulreich leistet sich die nächste Unsicherheit. Infolge eines Rückpasses lässt sich der HSV-Keeper mit der Weitergabe der Kugel an der Grundlinie zu viel Zeit. Der attackierende Pieringer kann den versuchten Schlag ins Mittelfeld aber nur ins Toraus abfälschen.
60
14:48
Die Thioune-Truppe ist eine halbe Stunde vor dem Ende weit davon entfernt, sich aufzugeben. Sie investiert viele Kräfte in ihre Offensive, um die erste Niederlage seit Anfang Dezemnber noch abzuwenden.
57
14:45
Ausgerechnet gegen den Spitzenreiter gelingen den Kickers zum zweiten Mal in dieser Saison drei Treffer in einer Partie. Es wäre schon eine kleine Sensation, sollte der HSV vom Schlusslicht so deutlich geschlagen werden.
54
14:41
Tooor für Würzburger Kickers, 3:0 durch Patrick Sontheimer
Eiskalte Franken bauen den Vorsprung aus! Nachdem ihr erster Gegenstoß nach der Pause ausgebremst worden ist, erobern die Hausherren den Ball tief in der gegnerischen Hälte zurück. Nach Lotričs Pass in den zentralen Offensivbereich zieht Sontheimer aus gut 21 Metern mit dem linken Spann ab. Das Spielgerät schlägt genau unten rechts ein.
51
14:38
Wintzheimer wird mit dem Rücken zum Tor stehend an der mittigen Fünferkante durch Kinsombis flaches Anspiel bedient. Er dreht sich schnell und zieht mit dem rechten Spann ab. In der halblinken Ecke packt Kickers-Keeper Bonmann sicher zu.
49
14:36
Während Würzburgs Trainer Trares in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Hamburgs Coach Thioune mit Wintzheimer und Dudzial zwei frische Akteure. Hunt und Narey sind in der Kabine geblieben.
46
14:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Flyeralarm-Arena ist eröffnet! Der Spitzenreiter hat bestimmend begonnen, kam nach den ersten Nadelstichen der Franken aber komplett vom richtigen Weg ab. Gegen die schwächste Abwehr der 2. Bundesliga hat die Mannschaft mit der besten Offensive zweifellos noch gute Chance, eine erfolgreiche Aufholjagd hinzulegen, muss sich dafür aber schleunigst seinem Normalniveau annähern.
46
14:33
Einwechslung bei Hamburger SV: Jeremy Dudziak
46
14:33
Auswechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
46
14:33
Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
46
14:32
Auswechslung bei Hamburger SV: Aaron Hunt
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:17
Halbzeitfazit:
Der FC Würzburger Kickers führt zur Pause des Heimspiels gegen den Hamburger SV mit 2:0. Die Hansetädter gaben in der Anfangsphase den Takt vor und kamen durch Kittels Pfostenfreistoß zu einer ersten guten Chance (10.). Die Franken brachten nach einer guten Viertelstunde erste gefährliche Gegenstöße auf den Rasen und nutzten einen solchen durch Hašek, um in Führung zu gehen (19.). Nach dem Gegentor ging beim Favoriten aus dem hohen Norden gar nichts mehr zusammen. So konnte das Schlusslicht seinen Vorsprung nach einer ausgelassenen Chance Pieringers (28.) durch Douglas ausbauen (30.). In der jüngsten Viertelstunde stabilisierte sich der HSV zwar in der Defensive, blieb im Angriff aber völlig harmlos. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins am Dallenberg soll um 60 Sekunden verlängert werden.
45
14:14
Gelbe Karte für Amadou Onana (Hamburger SV)
Onana streckt Feick auf der offensiven rechten Seite mit einem Ellenbogenstoß gegen den Kiefer nieder und handelt sich eine Verwarnung ein.
42
14:11
Sontheimer treibt das Leder nach Gyamerahs Fehlpass im Mittelfeld mit hohem Tempo durch das offensive Zentrum. Bevor er zu einem Schuss aus vollem Lauf ausholen kann, verspringt ihm der Ball. Jung kann klären.
39
14:09
Noch ist von einer Schlussoffensive der Hansestädter noch nichts zu erkennen. In den letzten vier Matches blieben sie gleich zweimal ohne einen eigenen Treffer.
36
14:07
Terodde ist bisher völlig abgemeldet, kommt nur außerhalb des Sechzehners an das Spielgerät. Würzburgs Innenverteidiger Strohdiek und Douglas arbeiten gerade bei hohen Hereingaben sehr konzentriert.
33
14:04
Seit dem ersten Gegentor geht im Vorwärtsgang der Norddeutschen nur noch wenig zusammen. Sollten sie hier und heute nicht gewinnen, könnten sie morgen von Kiel von Rang eins verdrängt werden.
30
14:00
Tooor für Würzburger Kickers, 2:0 durch Douglas
Der Tabellenletzte legt nach! In den Nachwehen einer Ecke gibt Hägele von der linken Strafraumlinie halbhoch nach innen. Pieringer rutscht die Kugel am Elfmeterpunkt durch, so dass Douglas aus halbrechten zwölf Metern mit dem rechten Spann abziehen kann. Der satte Schuss prallt vom linken Innenpfosten ins Netz.
28
13:58
Pieringer beinahe mit dem 2:0! Nach einer an der linken Fahne kurz ausgeführten Ecke flankt Feick mit viel Effet vor den langen Pfosten. Pieringer nickt aus gut sechs Metern wuchtig auf die kurze Ecke. Dort stoppt Ulreich das Leder mit einem starken Reflex per rechtem Arm und schnappt es sich dann im Nachfassen.
25
13:54
Das Schlusslicht rückt durch das Führungstor auf drei Zähler an den Vorletzten Sandhausen und auf fünf Punkte an den 16. Braunschweig heran. Das definitiv rettende Ufer ist aktuell sieben Zähler entfernt.
22
13:53
Feick mit dem nächsten Abschluss! Nach einer halbherzig geklärten Flanke von der offensiven rechten Seite probiert sich der Linksverteidiger aus halblinken 20 Metern mit einer Direktabnahme per linkem Spann. Die segelt deutlich über den rechten Winkel hinweg.
19
13:49
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Martin Hašek
Würzburg führt gegen den Spitzenreiter! Gyamerahs geplanter langer Schlag im Mittelkreis erwischt Kollege Heyer an der Brust. So entsteht ein schneller Gegenstoß der Franken. Hašek taucht vor der letzten gegnerischen Linie auf und zieht erneut aus mittigen 18 Metern mit links ab. Ulreich ist in der rechten Ecke noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
18
13:47
Hašek mit der Möglichkeit für die Kickers! Nach Munsys öffnendem Pass in den halbrechten Raum zirkelt der Tscheche den Ball aus gut 18 Metern auf die rechte Ecke. HSV-Keeper Ulreich lenkt ihn mit Mühe um den Pfosten.
16
13:45
Das Schlusslicht kann seine Anteile leicht ausbauen und den Schwerpunkt des Geschehen dadurch ein paar Meter weiter in Richtung Mittellinie verschieben. Aus dem laufenden Spiel heraus hat es noch keine Chance zugelassen.
13
13:43
Schrecksekunde für den HSV! Nach Jungs Rückpass rutscht Ulreich der Ball an der Fünferkante durch. Er kann ihn dann mit großer Mühe von der Linie kratzen und damit ein Eigentor verhindern.
10
13:39
Kittel scheitert am Pfosten! Nach Foul an Leibold bekommt das Thioune-Team im halblinken Offensivkorridor einen Freistoß zugesprochen. Den feuert Kittel aus gut 23 Metern mit dem rechten Fuß über die Mauer hinweg auf die linke Ecke. Für Torhüter Bonmann rettet das Aluminium.
7
13:37
Die Norddeutschen erwischen den besseren Start, befinden sich fast durchgängig im Vorwärtsgang. Nach Kittels zweiter Eckstoßflanke, diesmal von der rechten Fahne, kommt Heyer vor der langen Ecke per Kopf zum Abschluss. Aus spitzem Winkel nickt der Hamburger in Bonmanns Arme.
5
13:34
... Kittels Ausführung ist zu niedrig angesetzt und wird am kurzen Pfosten durch Hägele per Kopf geklärt.
4
13:33
Nach Nareys Pass holt Terodde auf der rechten Außenbahn gegen Feick einen ersten Eckstoß heraus...
1
13:30
Würzburg gegen Hamburg – Durchgang eins in der Flyeralarm-Arena ist eröffnet!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
13:03
Bei den Elbestädtern, die auswärts nur in Heidenheim verloren und die den Vorsprung auf Rang vier im Falle eines Sieges mindestens für eine Nacht auf sechs Zähler ausbauen würden, stellt Coach Daniel Thioune nach dem torlosen Unentschieden gegen Fürth zweimal um. Anstelle von Ambrosius (Gelbsperre) und Jatta (Bank) beginnen Onana und Narey.
12:56
Auf Seiten der Unterfranken, die bei der 1:3-Hinspielniederlage vor etwa vier Monaten nach Dietz‘ Führungstreffer in Minute 40 bis in die Schlussphase hinein auf Punktekurs waren und die im letzten Heimspiel einen 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf feierten, verzichtet Trainer Bernhard Trares nach der 0:1-Pleite in Kiel auf personelle Änderungen.
12:44
Der Hamburger SV ist mittlerweile seit elf Begegnungen ungeschlagen, hat sich jedoch an der Tabellenspitze noch kein Polster erarbeiten können. Grund dafür ist die Häufung von Unentschieden: In drei der vier jüngsten Matches holten die Rothosen lediglich einen Zähler. Infolge des fahrlässig verspielten Sieges beim FC Erzgebirge Aue (3:3) kam die Thioune-Auswahl am letzten Samstag nicht über ein torloses Heimremis gegen die SpVgg Greuther Fürth hinaus.
12:42
Nachdem der FC Würzburger Kickers den Jahreswechsel mit nur vier Zählern als abgeschlagener Tabellenletzter verbracht hatte, gestaltete er den Januar mit acht Punkten in sieben Partien relativ erfolgreich und schöpfte Hoffnung auf eine Aufholjagd. Diese hat zuletzt aber wieder Dämpfer erhalten: Nach der 1:4-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth verlor die Trares-Truppe am letzten Freitag durch ein umstrittenes Strafstoßgegentor mit 0:1 bei der KSV Holstein.
12:37
Satte 30 Punkte liegen nach 21 Spieltagen zwischen Aufsteiger FC Würzburger Kickers und dem aufstiegswilligen Hamburger SV; alles deutet daraufhin, dass sich die Wege der Klubs aus Unterfranken und aus dem hohen Norden, die Ende Oktober im Volksparkstadion ihren ersten Pflichtspielvergleich absolvierten (3:1 für den HSV), in der Saison 2021/2022 wieder trennen werden.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der Tabellenletzte FC Würzburger Kickers empfängt den Spitzenreiter Hamburger SV. Unterfranken und Elbestädter stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Flyeralarm-Arena gegenüber.

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Farben
Rot-Weiß
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000