26. Spieltag
20.03.2021 13:00
Beendet
Hamburg
Hamburger SV
2:0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1:0
  • Tim Leibold
    Leibold
    15.
    Kopfball
  • Tim Leibold
    Leibold
    50.
    Rechtsschuss
Stadion
Volksparkstadion
Schiedsrichter
Christof Günsch

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Der Hamburger SV feiert einen 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 und rückt mindestens für zwei Nächte auf den ersten Tabellenplatz vor. Nach ihrer 1:0-Pausenführung setzten die Rothosen ihren zielstrebigen Auftritt fort und belohnten sich erneut durch Leibold bereits in der 50. Minute mit ihrem zweiten Treffer. Die Ostwürttemberger reagierten zwar mit einer mutigeren Spielweise, doch abgesehen von einer ungenutzten Großchance Picks direkt im Anschluss (53.) lief in ihrem Kombinationsspiel kaum etwas zusammen; zudem gingen sie am und im gegnerischen Sechzehner zu umständlich vor. So konnten die Norddeutschen ihren Vorsprung mit überschaubarem Krafteinsatz verwalten und ihn ungefährdet über die Ziellinie bringen. Während sie ihre Position in den Aufstiegsrängen festigen, liegt der FCH weiterhin zehn Punkte hinter Platz drei. Der Hamburger SV ist nach der Länderspielpause zu Gast bei Hannover 96. Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt die SpVgg Greuther Fürth. Einen schönen Samstag noch!
90
14:52
Spielende
90
14:50
Pick packt aus halbrechten 20 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus. Wegen starker Rücklage rauscht die Kugel weit über Ulreichs Kasten hinweg.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Volksparkstadion soll 240 Sekunden betragen.
90
14:48
Joker Meißner zieht aus halblinken 15 Metern unbedrängt ab. Das Leder rutscht ihm aber über den rechten Spann und rauscht deshalb weit an der anvisierten langen Ecke vorbei.
89
14:47
Einwechslung bei Hamburger SV: Jonas David
89
14:47
Auswechslung bei Hamburger SV: Aaron Hunt
88
14:46
Der wahrscheinliche Matchwinner Leibold und der bemühte, aber glücklose Wood schauen sich den Rest der Partie von der Bank aus an. Jatta und Meißner bekommen noch ein paar Einsatzminuten.
87
14:45
Einwechslung bei Hamburger SV: Robin Meißner
87
14:45
Auswechslung bei Hamburger SV: Tim Leibold
87
14:44
Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
87
14:44
Auswechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
85
14:43
Der Gast kämpft weiterhin leidenschaftlich um einen späten Punktgewinn. In den zentralen Abwehrbereichen macht der HSV aber auch in der Schlussphase einen konzentrierten Eindruck, bekommt immer einen Fuß zwischen Ball und Tor.
84
14:42
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
84
14:41
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
83
14:40
Nach einem Doppelpass mit Leibold flankt Kittel von der linken Strafraumlinie vor den langen Pfosten, wo Narey lauert. Mainka ist vor dem Ex-Fürther zur Stelle und nickt in die Arme von Schlussmann Müller.
81
14:38
Torvorbereiter Wintzheimer und der angeschlagene Onana verlassen das Feld. Narey und Jung sind die ersten beiden Joker auf Seiten der Norddeutschen.
80
14:38
Einwechslung bei Hamburger SV: Gideon Jung
80
14:38
Auswechslung bei Hamburger SV: Amadou Onana
80
14:37
Einwechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
80
14:37
Auswechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
77
14:35
Nach einer auf die linke Strafraumseite durchgerutschen Ecke feuert Pick das Spielgerät mit dem linken Spann vor den Kasten. Hinspieldreierpacker Kühlwetter lenkt es aus gut sechs Metern mit der linken Schulter ab. Es rauscht nicht weit an der linken Stange vorbei.
76
14:34
Heidenheim erzeugt eine längere Druckphase, setzt sich mit mehreren Ecken in kurzer Zeit vorne fest. Kann der Vorjahresdritte noch einmal den Anschluss herstellen?
75
14:31
Wood hat das 3:0 auf dem Fuß! Vagnoman tankt sich über rechts in den Strafraum und dort bis an die Grundlinie. Er spielt flach an die mittige Fünferkante. Dort haut der Amerikaner mit dem rechten Fuß über das Leder; am Ende klärt Mainka.
73
14:29
Busch aus der zweiten Reihe! Der aufgerückte Außenverteidiger nimmt aus halblinken 22 Metern mit dem rechten Innenrist Maß. HSV-Schlussmann Ulreich packt in der halbrechten Ecker souverän zu.
70
14:28
Heidenheims Kapitän Theuerkauf verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Dritter Einwechselspieler bei den Gästen ist Schimmer.
69
14:27
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
69
14:27
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
67
14:24
Nach flacher Ablage durch Hunt probiert sich Kittel von der halbrechten Strafraumlinie mit einem linken Spannschuss. Hüsing steht im Weg und blockt den wuchtigen Abschluss, so dass FCH-Keeper Müller nicht eingreifen muss.
64
14:21
Die Thioune-Truppe hat das Geschehen auch nach einer guten Stunde weitgehend im Griff, lässt nur wenige temporeiche Vorstöße der Schmidt-Truppe zu. Ihr winkt im sechster Anlauf der zweite Pflichtspielsieg gegen den FCH.
61
14:18
... Kittels halbhohe Ausführung mit dem rechten Spann fälscht die blauer Mauer zur Ecke ab. Die bringt den Rothosen zwar unmittelbar nichts ein, doch sie setzen sich erst einmal vorne fest.
60
14:17
Nach Buschs Foul an Leibold bekommen die Gastgeber im linken Offensivkraum einen Freistoß zugesprochen...
59
14:16
Kühlwetter zieht an der linken Strafraumlinie durch eine schnelle Drehung zunächst an Vagnoman vorbei, rutscht dann aber aus und verpasst damit einen gefährlichen Querpass vor den Kasten.
56
14:13
Die Ostwürttemberger reagieren auf den zweiten Gegentreffer mit einer deutlich mutigeren Spielweise. Sie haben erkannt, dass sie mehr Kräfte in ihre Offensive investieren müssen, um das Ruder noch einmal herumreißen zu können.
53
14:10
Pick hat die schnelle Antwort auf dem Fuß! Nach einer halbhohen Hereingabe vom rechten Flügel hat der Joker unweit des linken Fünferecks schon Keeper Ulreich ausgespielt, als er noch einen weiteren Haken schlägt, um den Abschlusswinkel zu verbessern. Er verpasst den richtigen Zeitpunkt für einen Schuss und wird am Ende durch Heyer gestoppt.
50
14:07
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Tim Leibold
Leibold schnürt den ersten Doppelpack seiner Karriere! Nach Hunts Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite hat Wintzheimer den Kopf oben und entscheidet sich gegen einen eigenen Schuss aus spitzem Winkel. Er legt flach für Leibold ab, der aus mittigen sieben Metern in die lange Ecke einschiebt.
49
14:05
Kittel zieht an der rechten Strafraumlinie an Pick vorbei und visiert aus gut 15 Metern die lange Ecke an. Müller ist schnell unten und begräbt das Leder unter sich.
48
14:05
Während Hamburgs Coach Thioune in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Heidenheims Trainer Schmidt mit Pick und Mohr zwei frische Akteure für die Offensive. Thomalla und Kerschbaumer sin der in der Kabine geblieben.
46
14:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Die Hansestädter haben ihre Favoritenrolle von Beginn an angenommen und befinden sich über weite Strecken im Vorwärtsgang. Die Ostwürttemberger können ihre Passivität nur selten ablegen, haben aber angedeutet, dass sie aus wenigen Offensivszenen viel machen können und werden sich vor allem mit der Aufholjagd im Hinspiel im Hinterkopf noch nicht aufgeben.
46
14:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
46
14:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
46
14:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
46
14:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:45
Halbzeitfazit:
Der Hamburger SV führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Heidenheim 1846 mit 1:0. Die Norddeutschen setzten in der Anfangsphase einige offensive Akzente, wandelten ihre Strafraumszenen aber zunächst nicht in klare Abschlüsse um. Durch Leibold gingen sie in Minute 15 dann aber doch früh in Führung. Die Thioune-Truppe verzeichnete auch in der Folge Feldvorteile, ließ durch Thomalla aber auch eine erste sehr gute Gelegenheit der Ostwürttemberger zu (28.). In der Schlussphase schrammte der HSV nach verunglückter Klärungsaktion in der Heidenheimer Abwehr durch Kittel nur hauchdünn an seinem zweiten Treffer vorbei (37.). Bis gleich!
45
13:45
Ende 1. Halbzeit
43
13:43
... nach hoher Hunts Ausführung ist Thomalla am langen Fünfereck per Kopf zur Stelle.
42
13:42
Vagnomans Flachpass nach innen klärt Theuerkauf auf Kosten einer Ecke...
40
13:40
Hamburg intensiviert seine Bemühungen um den zweiten Treffer unmittelbar vor dem Kabinengang, stellt die Räume jenseits der Mittellinie noch etwas konsequenter zu.
37
13:36
Kittel mit der Riesenchance zum 2:0! Nach einer direkten Kombination landet Hunts Anspiel auf der linken Sechzehnerseite bei Verteidiger Mainka, doch der schießt seinen Kollegen Busch an. So taucht Kittel frei vor dem Gästekasten auf, jagt das leder aus sieben Metern aber links über den Querbalken.
34
13:33
Durch direktes und schnelles Passspiel entwickeln die Hausherren vornehmlich über den linken Flügel viel Wucht. Die Anspiele direkt am und im Sechzehner müssen aber noch präziser werden.
31
13:30
Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
Wegen übermäßigen Körpereinsatzes gegen Vagnoman bekommt der Gästeangreifer die erste Verwarnung des Nachmittags aufgebrummt. Es kommt in der Folge zu einer Rudelbildung, die Referee Günsch nur mit Mühe auflösen kann.
28
13:28
Thomalla gegen Ulreich! Busch bricht auf seinem rechten Flügel durch und pass flach und hart vor den kurzen Pfosten. Aus drei Metern kann Thomalla zwar direkt in Richtung kurzer Ecke abnehmen, doch HSV-Keeper Ulreich steht im Weg und pariert mit dem linken Knie.
25
13:23
Sessa findet Thomalla! Der Deutsch-Argentinier flankt die erste Gästeecke von der linken Fahne an das kurze Fünfereck. In Bedrängnis nickt Thomalla aus spitzem Winkel nicht weit über die kurze Ecke hinweg.
23
13:22
Der HSV schnuppert am zweiten Treffer! In den Nachwehen einer Ecke packt Wintzheimer aus halbrechten acht Metern einen Drehschuss aus, der Gästekeeper Müller in der rechten Ecke alles abverlangt.
21
13:20
Mental gestärkt durch das Erfolgserlebnis, lassen die Norddeutschen Ball und Gegner mit vielen präzisen Pässen laufen. Spielerisch beginnen sie den Vergleich mit dem Angstgegner aus Ostwürttemberg sehr überzeugend.
18
13:18
In der Live-Tabelle zieht der HSV durch die Führung am VfL Bochum vorbei und ist nun Spitzenreiter. Der Rivale aus dem Ruhrgebiet ist erst am Montag in Düsseldorf im Einsatz.
15
13:14
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Tim Leibold
Die Rothosen bejubeln den ersten Treffer! Nach Kittels Verlagerung auf die rechte Strafraumseite gibt Hunt per linken Innenrist mit viel Gefühl hoch an die mittige Fünferkante. Leibold lässt das Leder ganz leicht über die Stirn in die linke Ecke gleiten.
13
13:12
Hüsing rettet in höchster Not! Nach Vorarbeit durch Kittel holt Wood aus halbrechten acht Metern zum Schuss mit dem rechten Spann aus, kann aber noch sauber durch Hüsing von diesem abgehalten werden.
11
13:10
Nach sehr dominanten ersten Momenten der Norddeutschen kommt der FCH so langsam in der Partie an. Der Gast hat allerdings weiterhin Mühe, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen.
8
13:07
Erstmals schaffen es die Gäste in das offensive Felddrittel. Thomallas hohe Hereingabe von der tiefen rechten Außenbahn pflückt HSV-Schlussmann an der Fünferkante sicher aus der Luft.
5
13:04
Wood taucht nach einem hohen Anspiel Leibolds in Richtung Elfmeterpunkt frei vor dem Heidenheimer Kasten auf. Er scheitert mit seinem Linksschuss an Müller. Kurz nach dem Abschluss geht aber ohnehin die Fahne des Assistenten hoch: Der Amerikaner hat im Abseits gestanden.
2
13:01
Wintzheimer mit der ersten Chance nach 70 Sekunden! Kittel legt nach Vagnomans Pass auf die rechte Sechzehnerseite flach nach innen ab. Der Ex-Bochumer probiert sich aus mittigen 14 Metern mit einem Rechtsschuss, den Gästekeeper Müller in der rechten Ecke problemlos stoppen kann.
1
13:00
Hamburg gegen Heidenheim – auf geht's im Volksparkstadion!
1
13:00
Spielbeginn
12:57
Soeben haben die Mannschaften den Spielertunnel in Richtung Rasen verlassen.
12:36
Bei den Ostwürttembergern, die das Hinspiel Ende November in der Voith-Arena nach einem frühen 0:2-Rückstand dank eines Kühlwetter-Dreierpacks auf den letzten Metern mit 3:2 für sich entschieden und die in der Fremde nur drei ihrer bisherigen zwölf Matches gewannen, stellt Coach Frank Schmidt nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Würzburger Kickers zweimal um. Hüsing und Kleindienst verdrängen Steurer und Mohr auf die Bank.
12:27
Auf Seiten der Norddeutschen, die nur einen ihrer bisherigen fünf Pflichtspielvergleiche mit dem FCH gewannen und die in der Vorsaison auf der Ostalb den entscheidenden Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen mussten, hat Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum 2:0-Auswärtserfolg beim VfL Bochum drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Dudziak (Schulterverletzung, Jatta (Bank) und Terodde (positiver Coronatest) beginnen Leibold, Wintzheimer und Wood.
12:19
Der 1. FC Heidenheim 1846 hat ein freies Wochenende hinter sich, konnte das Heimspiel gegen die KSV Holstein wegen positiver Coronatests im Lager der Ostseestädter doch nicht wie geplant ausgetragen werden. Die Blau-Rot-Weißen sind in bestechender Form, zogen aus den jüngsten fünf Matches 13 von 15 Punkten. Bauen sie diese Serie noch etwas aus, könnten sie noch einmal oben angreifen.
12:15
Nach zuvor fünf Partien ohne Sieg ist der Hamburger SV vor acht Tagen im Spitzenspiel beim VfL Bochum in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach Onanas Führungstreffer in Minute 29 und einer Roten Karte gegen den Ruhrpottklub (35.) spielten die Rothosen ihre numerische Überlegenheit an der Castroper Straße zwar nicht wirklich clever aus, erzielten aber kurz vor Schluss durch Narey ihr zweites Tor (89.) und holten damit einen sehr wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten.
12:07
In der 2. Bundesliga marschiert aktuell ein Quartett vorneweg, doch der Vorsprung auf das Verfolgertrio ist bisher noch nicht so groß, dass eine Vergrößerung des Feldes der Aufstiegskandidaten unrealistisch wäre. Der Hamburger SV, derzeit Tabellenzweiter, will heute mit dem 1. FC Heidenheim 1846 einen jener Vereine, die sich in Lauerstellung befinden, auf zehn Zähler distanzieren und damit zumindest vorerst aus dem Rennen nehmen.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Hamburger SV empfängt am 26. Spieltag den 1. FC Heidenheim 1846. Elbestädter und Ostwürttemberger stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000