30. Spieltag
20.04.2021 18:30
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
1:3
SV Darmstadt 98
Darmstadt
0:1
  • Serdar Dursun
    Dursun
    45.
    Elfmeter
  • Lars Dietz
    Dietz
    63.
    Rechtsschuss
  • Tim Skarke
    Skarke
    79.
    Rechtsschuss
  • Felix Platte
    Platte
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
flyeralarm Arena
Schiedsrichter
Christof Günsch

Liveticker

90
20:26
Fazit:
Ein eiskaltes Darmstadt gewinnt 3:1 bei Würzburg und vergrößert damit die Abstiegssorgen der Hausherren. Über 90 Minuten waren die Kickers die bessere Mannschaft, die allerdings zu wenig aus den eigenen Chancen machte und gleichzeitig zu viele Geschenke verteilte. Kurz vor dem Pausentee gingen die Lilien nach einem Elfmeter durch Dursun in Front. Im zweiten Abschnitt kamen die Würzburger über Dietz zum verdienten Ausgleich. Anschließend hätten die Santelli-Männer in Front gehen können, doch eine Gelb-Rote Karte und ein zweiter Patzer in der Verteidigung besorgten das 1:2. Bis zum Ende gaben die Gastgeber alles, doch die Lilien blieben zu abgezockt und legten über Platte den dritten Treffer nach. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
20:22
Spielende
90
20:21
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:3 durch Felix Platte
Platte macht den Deckel drauf! Bei den Würzburgern hält es keinen mehr hinten, sodass sich viel Raum für Darmstadt ergibt. Aus dem Zentrum spielt Mehlem die Kugel stark in den Lauf von Platte, der in den Sechzehner zieht und das Spielgerät aus 16 Metern flach ins rechte Eck donnert.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:17
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
89
20:17
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
89
20:17
Gelbe Karte für Serdar Dursun (SV Darmstadt 98)
Dursun jubelt über das vermeintliche 3:1 und den 20. Saisontreffer. Doch der Stürmer steigt Schlussmann Bonmann beim Klauen des Balls auf das Sprunggelenk, sodass der Treffer zurecht zurückgenommen wird und es zusätzlich Gelb für Dursun gibt.
87
20:16
Die Uhr tickt gnadenlos gegen Würzburg, das sich am heutigen Abend eigentlich einen Sieg verdient gehabt hätte. Seit dem zweiten Rückstand wirken die Hausherren allerdings geschlagen.
84
20:13
Diesmal legt Dursun das Spielgerät für Skarke an der zentralen Sechzehnerseite auf, doch Skarke verzieht deutlich, sodass die Kugel ungefährlich ins Toraus rauscht.
82
20:10
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
82
20:10
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
82
20:10
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Christian Clemens
82
20:10
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
79
20:07
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:2 durch Tim Skarke
Nächstes Geschenk für die Darmstädter! Bader chipt den Ball von der rechten Seite in den Sechzehner, wo Kraulich das Leder genau für Skarke ablegt. Der Darmstädter bedankt sich ganz herzlich und feuert die Murmel aus 16 Metern halbrechter Position unhaltbar ins flache linke Eck.
78
20:06
Knappes Ding! Ein Ball rutscht vor den Sechzehner zu Bader durch, der aus 20 Metern abdrückt. Sein Schuss gerät etwas zu hoch und rauscht knapp über den Querbalken.
77
20:05
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Frank Ronstadt
77
20:05
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Ridge Munsy
75
20:03
Eine Viertelstunde ist hier noch zu gehen und auch in Unterzahl drängen die Würzburger auf den Sieg, wobei sich den Lilien natürlich einige Räume öffnen. Das dürfte noch eine spannende Schlussphase werden.
72
20:01
Riesenchance für Berko! Kempe spitzelt die Kugel in den Lauf von Berko, der das Spielgerät aus zehn Metern knapp links am Tor vorbeischießt.
69
19:58
Das muss das 2:1 sein! Wieder flankt Feltscher die Kugel bärenstark an den zweiten Pfosten, wo Pieringer die Kugel mit der Brust aus der Luft pflückt. Unter Bedrängnis jagt der Würzburger das Spielgerät auf Keeper Klaus, der das Leder im Nachfassen sicher hat.
67
19:55
Gelb-Rote Karte für Rajiv van La Parra (Würzburger Kickers)
Ist das bitter für Würzburg! van La Parra hält in der gegnerischen Hälfte den Schlappen drauf und kassiert Gelb-Rot.
66
19:54
Auch nach dem Ausgleichstreffer drängen die Würzburger weiter nach vorne. Die Hausherren brauchen dringend einen Sieg im Abstiegskampf, um den Druck auf die Konkurrenz zu erhöhen.
63
19:53
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
63
19:53
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dominik Meisel
63
19:51
Tooor für Würzburger Kickers, 1:1 durch Lars Dietz
Da ist der hochverdiente Ausgleich! Kurz zuvor köpfte Dietz den Ball noch hauchzart am Tor vorbei, jetzt ist er drin. Eine Flanke von der rechten Seite segelt zu Feltscher, der das Spielgerät im Sechzehner vor den Fünfer bringt. Leicht abgefälscht landet die Kirsche bei Dietz, der das Spielgerät aus kürzester Distanz unter die Latte löffelt.
62
19:51
Dicke Chance aufs 1:1! Etwas überraschend rutscht die Kugel zu van La Parra durch, der aus zehn Metern abdrückt und nur das linke Außennetz trifft.
61
19:49
Von der rechten Außenbahn segelt eine gefährliche Feltscher-Flanke an den zweiten Pfosten, wo zwei Würzburger nicht an den Ball kommen.
58
19:46
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
58
19:46
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
55
19:43
Eieiei! Drei Standardsituationen für die Darmstädter und alle drei führen zu null Torgefahr, weil Kempe die Hereingaben deutlich zu lang schlägt.
53
19:41
Gelbe Karte für Rolf Feltscher (Würzburger Kickers)
Feltscher hat das Bein im Zweikampf gegen Mai zu hoch und trifft den Darmstädter im Gesicht. Mai muss mit blutender Nase behandelt werden, während Feltscher die Gelbe Karte kassiert.
50
19:39
Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Dursun vor dem Fünfer mit dem Kopf zum Abschluss. Der Schädelstoß des Darmstädters wird noch von Dietz abgeblockt.
49
19:37
Auch nach dem Seitenwechsel suchen die Würzburger den Weg nach vorne, während sich die Lilien das Geschehen entspannt ausschauen. Die ersten Aktionen der Kickers sind noch nicht wirklich gefährlich.
46
19:34
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee führt Darmstadt schmeichelhaft mit 1:0 in Würzburg. Viele Highlights durften in den ersten 45 Minuten nicht bestaunt werden, weil es den Kickers offensiv an kreativen Ideen fehlte und Darmstadt nie wirklich in die Partie fand. Insgesamt waren die Würzburger die bessere Mannschaft, die die Lilien häufig im Spielaufbau nervte. Kurz vor der Halbzeit holte Honsak allerdings einen Handelfmeter gegen Dietz raus. Dursun nahm das Geschenk dankend an und erzielte das 1:0 für die Gäste. Kurze Pause und bis gleich!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Serdar Dursun
Dursun nimmt das Geschenk dankend an, nimmt ein paar Schritte Anlauf und feuert das Leder ins flache rechte Eck. Bonmann war in die andere Ecke abgetaucht.
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
19:15
Gelbe Karte für Arne Feick (Würzburger Kickers)
45
19:14
Gelbe Karte für Lars Dietz (Würzburger Kickers)
44
19:13
Elfmeter für Darmstadt! Diesmal drücken die Darmstädter aufs Gaspedal. Honsak zieht in den Sechzehner und scheitert mit seinem Linksschuss an der Hand von Dietz.
42
19:12
Plötzlich bietet sich die Konterchance für Würzburg, doch van La Parra verpasst das richtige Anspiel auf Pieringer auf die rechte Seite.
41
19:11
Gelbe Karte für Rajiv van La Parra (Würzburger Kickers)
van La Parra hält Bader am Arm fest und verhindert einen Konter der Gäste. Das gibt die erste Verwarnung der Partie.
40
19:10
Diesmal flankt Feltscher das Runde von der rechten Außenbahn nach innen. Dort kommt Pieringer mit dem Kopf an die Kugel und bugsiert das Spielgerät mit dem Schädel genau in die Arme von Klaus.
38
19:08
Die Würzburger spielen eine Ecke an der linken Fahne kurz aus. Am Ende flankt Feltscher die Kugel nach innen und findet nur das Tordach.
36
19:06
Auch Coach Anfang zeigt sich an der Seitenlinie sichtlich genervt von der harmlosen Herangehensweise seiner Mannschaft. Beim Tabellenschlusslicht muss von den Lilien einfach mehr kommen.
33
19:03
Beste Chance der Partie! Sontheimer erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball und marschiert sofort nach vorne. Aus 20 Metern donnert der Würzburger die Kugel aufs flache linke Eck, wo Schlussmann Klaus abtaucht und den Einschlag verhindert.
30
18:59
Auch nach knapp 30 Minuten hat sich auf dem grünen Parkett noch nicht viel getan. Die Würzburger wirken nach vorne weiterhin bemüht, während Darmstadt immer noch nicht wirklich im Spiel ist.
27
18:57
Schmerzhaft! Holland springt der Ball etwas zu weit nach vorne, im Zuge dessen Munsy dazwischenspritzt. Der Würzburger wird schmerzhaft am Sprunggelenk getroffen und sinkt schreiend zu Boden.
24
18:54
Da war mehr drin! Von der rechten Seite chipt Berko das Spielgerät an den zweiten Pfosten. Dort kommt Holland völlig frei zum Abschluss und jagt die Kugel überhastet senkrecht in den Himmel.
21
18:51
Von der rechten Seite zieht Sontheimer mit viel Dampf nach innen. Aus etwa 20 Metern jagt der Würzburger die Kugel mit dem linken Schlappen zentral aufs Tor, sodass Keeper Klaus sicher zupacken kann.
18
18:48
Dursun gewinnt im Mittelfeld mal das Leder und forciert einen schnellen Angriff, doch die Kollegen verschludern das Spielgerät sofort wieder.
15
18:44
Für beide Mannschaften ist nach einer Viertelstunde noch Luft nach oben. Während die Darmstädter noch nicht wirklich im Spiel sind, fehlen der Santelli-Mannschaft die zündenden Ideen im Angriff.
12
18:42
Diesmal kommen die Lilien bis in den gegnerischen Sechzehner, wo sich Berko an einem Anspiel ins Zentrum versucht. Die Hereingabe springt hin und her, ehe die Würzburger im Verbund klären.
9
18:39
Wieder setzen sich die Würzburger etwas länger in der gegnerischen Hälfte fest. Nach einem Freistoß aus dem Zentrum werden die Gastgeber allerdings vom Leder getrennt.
6
18:36
Die Würzburger agieren in den ersten Minuten extrem mutig, pressen die Gäste intensiv und suchen immer wieder schnell den Abschluss. Klaus schnauzt seine Vorderleute regelmäßig an, endlich ins Spiel zu kommen.
3
18:34
Gute Chance der Kickers! Aus dem Zentrum passt van La Parra die Kugel durch die Schnittstelle auf Pieringer, der aus sieben Metern am herausstürzenden Klaus scheitert.
1
18:30
Los geht's in Würzburg! Die Hausherren agieren in roten Trikots von links nach rechts, während Darmstadt im blauen Anzug gastiert.
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Christof Günsch, der von seinen zwei Assistenten Florian Lechner sowie Julius Martenstein unterstützt wird.
18:05
Darmstadt will nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen einen weiteren Dreier beim Underdog einfahren. Im Vergleich zum 2:2 gegen Greuther Fürth lässt Trainer Anfang lediglich auf einer Position rotieren: Rapp rückt in die Anfangsformation und ersetzt Schnellhardt.
17:49
Nach der heftigen 0:4-Klatsche bei St. Pauli wollen die Würzburger eine Reaktion zeigen. Zusätzlich benötigen die Hausherren dringend einen Dreier im Abstiegskampf. Im Vergleich zum vergangenen Spiel ändert Coach Santelli seine Mannschaft auf fünf Positionen: Bonmann, Feick, Sontheimer, Meisel sowie van La Parra dürfen sich heute von Beginn an beweisen und sollen frischen Wind in das Team bringen.
17:30
Die Darmstädter konnten sich zuletzt endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden. In den letzten zwei Spielen gewannen die Lilien mit 2:1 in Hamburg, ehe es am vergangenen Wochenende ein 2:2 gegen Greuther Fürth setzte. Im Endspurt der Saison wollen sich die Gäste, die zurzeit auf dem zwölften Rang liegen, noch so weit wie möglich in der Tabelle nach vorn arbeiten.
17:28
Am vergangenen Wochenende gab es für die Würzburger bei St. Pauli nichts zu holen. Über 90 Minuten wurden die Kickers von den Kiezkickern dominiert und gingen am Ende glücklich nur mit 0:4 vom Platz. Gegen Darmstadt sollte sich die Einstellung auf dem Platz deutlich verbessern, das die Gastgeber dringend etwas Zählbares im Abstiegskampf brauchen. Aktuell trennt die Santelli-Mannschaft sechs Zähler vom rettenden Ufer.
17:21
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga am Dienstagabend! Ab 18:30 Uhr stehen sich Würzburg und Darmstadt gegenüber.

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Farben
Rot-Weiß
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400