7. Spieltag
18.09.2022 15:30
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
2:0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0:0
  • Jordan Siebatcheu
    Siebatcheu
    54.
    Kopfball
  • Sheraldo Becker
    Becker
    77.
    Rechtsschuss
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
22.012
Schiedsrichter
Robert Schröder

Liveticker

90.
17:26
Fazit:
Mit 2:0 schlägt der 1. FC Union Berlin den VfL Wolfsburg und verteidigt damit die Tabellenführung in der Bundesliga. Nach einem kampfbetonten ersten Durchgang, in dem beide Teams sich vordergründig aufs Verteidigen konzentrierten, kamen die Eisernen mit viel Wucht aus der Kabine. Bei Chancen im Minutentakt war dann deutlich mehr Leben in der Partie, in der die Hausherren durch Siebatcheu-Kopfball nach präziser Becker-Flanke auch in Führung gehen konnten (54.). Die Niedersachsen wurden dann etwas aktiver, kamen aber gegen kompakte Berliner einfach zu keinen zwingenden Abschlüssen. Derweil spielte Union auf das zweite Tor, das nach einem starken Gegenstoß von Becker auch erzielt wurde (77.). Damit war den Wölfen, die den letzten Spieltag vor der Länderspielpause auf einem Abstiegsplatz beenden, der Zahn gezogen.
90.
17:23
Spielende
90.
17:22
Gießelmann tankt sich an Nmecha vorbei und bringt von der Grundlinie aus dann die Hereingabe ins Zentrum. Casteels steht aber gut und kann die Hereingabe im Nachfassen festmachen.
90.
17:19
Vier Minuten gibt es noch oben drauf. Wirklich viel passiert im Stadion An der Alten Försterei aber nicht mehr. Wolfsburg hat die Niederlage längst akzeptiert, während die Eisernen es ebenfalls nicht mehr eilig haben.
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
17:18
Nach einer Behrens-Flanke vom linken Flügel klärt Felix Nmecha zur Ecke. Nach kurz ausgeführter Variante treten die Köpenicker aber den Rückwärtsgang an und entscheiden sich dafür, den Ball lieber sicher in den eigenen Reihen zu halten und die Uhr ablaufen zu lassen.
87.
17:15
Urs Fischer nimmt sein Sturmduo vom Feld. Für Siebatcheu und Becker übernehmen jetzt Michel und Behrens.
87.
17:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
87.
17:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
87.
17:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
87.
17:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
86.
17:14
Gefeiert von den eigenen Anhängern spielen die Eisernen die Partie jetzt richtig cool runter. Die Gäste müssen sogar noch aufpassen, sich nicht noch das dritte Gegentor zu fangen.
83.
17:11
Während der VfL sich jetzt in sein Schicksal zu fügen scheint, probieren die Köpenicker es noch weiter. Ein Seguin-Abschluss aus der zweiten Reihe geht jedoch deutlich am Tor vorbei. Abstoß Wolfsburg.
80.
17:10
Der VAR meldet sich und bittet den Schiedsrichter, sich die Ballannahme von Becker noch einmal selbst anzuschauen. War das wirklich nur die Schulter oder doch ein verbotener Bereich am Arm? Der Unparteiische begibt sich zur Seitenlinie. Nach kurzer Studie bleibt er aber bei seiner Entscheidung. Der Treffer bleibt bestehen.
78.
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Paredes
78.
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Bartol Franjić
78.
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
78.
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
77.
17:05
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Sheraldo Becker
Nach der nächsten Balleroberung im Zentrum kommt von Paul Seguin ein Zuckerpass in den Lauf von Sheraldo Becker, der das Leder irgendwie noch mit der Schulter mitgenommen bekommt und dann nur noch Koen Casteels vor sich hat. Aus zwölf Metern entscheidet der Goalgetter sich dann für das rechte untere Eck, wo er das 2:0 markiert.
76.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Seguin
76.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
75.
17:04
Und noch einmal die Hauptstädter: Lacroix klärt fahrig in die Füße von Thorsby, der aus 15 Metern nicht lange fackelt und in Bedrängnis sofort aufs linke untere Eck abzieht. Auch der Abschluss verfehlt das Gästetor nur um eine Haaresbreite. Die Köpenicker sind drauf und dran, den Deckel auf die Partie zu machen, während von den Niedersachsen weiterhin wenig kommt.
74.
17:03
Nach einem Wolfsburger Fehlpass im Aufbauspiel legt Khedira für Gießelmann ab, der es einfach mal aus der Distanz probiert. Der stramme Linksschuss aus 22 Metern kommt auch nicht schlecht, flattert dann aber doch noch knapp am Knick vorbei. Abstoß VfL.
71.
17:00
Brekalo holt bei einem Vorstoß über links eine Ecke heraus - die erste überhaupt für die Wölfe in der Partie. Adressat Marmoush kann sich im Luftduell jedoch nicht behaupten.
69.
16:58
Niko Kovač wechselt erneut und bringt nun Yannick Gerhardt für Paulo Otávio. Positionsgetreu sieht das nicht aus. Gut möglich, dass der Gästetrainer es nun mit einer taktischen Umstellung versucht. Weiterhin kommt der VfL aber kaum durch.
69.
16:57
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
69.
16:57
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Paulo Otávio
68.
16:56
Nach einem Einwurf von der rechten Seite schirmt Becker die Kugel perfekt für Gießelmann ab, der die Flanke hoch an den Fünf-Meter-Raum schlagen kann. Casteels ist aber auf dem Posten, macht den entscheidenden Schritt und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
65.
16:54
Nach einem viertelstündigen Sturmlauf konzentriert Union sich jetzt wieder auf die defensive Kompaktheit. Wolfsburg hat nicht wirklich eine Antwort und tut sich weiterhin unglaublich schwer, Akzente im Spiel nach vorne zu setzen.
62.
16:52
Auch Urs Fischer zieht jetzt seine ersten beiden Wechseloptionen. Unter dem frenetischen Applaus der Zuschauer geht unter anderem Rückkehrer Baumgartl vom Feld, der kurz vor seiner Herausnahme noch bei einem Freistoß per Kopf klärte und ein ordentliches Comeback nach seiner Krebserkrankung feierte. Jaeckel übernimmt. Außerdem kommt Thorsby für Haberer.
62.
16:50
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
62.
16:50
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
62.
16:50
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Jaeckel
62.
16:50
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Timo Baumgartl
60.
16:49
Niko Kovač reagiert jetzt auch personell auf den Rückstand und bringt Omar Marmoush und Felix Nmecha.
60.
16:48
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Nmecha
60.
16:48
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
60.
16:48
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
60.
16:48
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Luca Waldschmidt
57.
16:46
Nachdem die letzte Viertelstunde des ersten Durchgangs ereignisarm vor sich hin plätscherte, ist im zweiten Durchgang jetzt richtig viel los. Beide Teams suchen den direkten Weg zum Tor. Dass auch von den Wölfen durch den Rückstand jetzt fußballerisch deutlich mehr kommen muss, kann dem Spiel nur gut tun.
54.
16:42
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Jordan Siebatcheu
Mit einem starken Angriff über links gehen die Gastgeber jetzt mit 1:0 in Führung. Gießelmann schickt Becker in die Tiefe, der sich an Lacroix vorbei tankt und dann eine präzise Flanke an den ersten Pfosten spielt. Dort lauert Siebatcheu, der aus sechs Metern auch noch die Übersicht hat, aus vollem Lauf heraus per Kopf aufs lange Eck abzuschließen. Casteels hat nicht den Hauch einer Abwehrchance.
51.
16:40
Großchance Wolfsburg! Bei einem gut vorgetragenen Angriff über links kommt Nmecha zwar zunächst nicht an Knoche vorbei. Der zweite Ball landet allerdings beim nachgerückten Arnold, der aus 23 Metern einfach mal den Vollspann auspackt. Der satte Rechtsschuss verfehlt das rechte untere Eck denkbar knapp. Abstoß Union.
49.
16:38
Noch einmal Jordan Siebatcheu, der dieses Mal aus sieben Metern vergibt. Dabei kommen die Eisernen mit einem ganz einfachen langen Ball von Timo Baumgartl hinter die Kette. Sheraldo Becker bedient dann Jordan Siebatcheu, der beim Abschluss aber aus schwierigem Winkel etwas zu sehr in Rückenlage gerät. Abstoß Wolfsburg.
47.
16:37
Großchance Union Berlin! Wahnsinn! Genau wie im ersten Durchgang erarbeiten die Eisernen sich kurz nach Beginn eine riesige Chance. Erneut mündet der Abschluss aber nicht in einen Treffer. Schäfer macht einen Pass in die Tiefe fest und hat dann das Auge für den freien Siebatcheu, der sich aus 13 Metern die Ecke aussuchen kann. Der Rechtsschuss verfehlt das untere rechte Eck allerdings um wenige Zentimeter. Glück für die Wölfe.
46.
16:34
Der Ball rollt wieder in Berlin-Köpenick. Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:18
Halbzeitfazit:
Zur Pause gibt es noch keine Tore im Stadion An der Alten Försterei, wo Union Berlin beinahe einen Traumstart geschafft hätte. Einen Haberer-Volley aus elf Metern entschärfte Casteels aber mit einer starken Parade (1.). Es dauerte lange, bis die Niedersachsen halbwegs in der Partie ankamen, zumindest defensiv ließ der VfL allerdings nicht mehr allzu viel anbrennen. In einem kampfbetonten und chancenarmen Spiel kam lediglich Brekalo auf Seiten der Wölfe zu seinem Abschluss, der aus spitzem Winkel aber das lange Eck verfehlte (32.). Danach war dann die Luft raus. Beide Teams konzentrierten sich voll aufs Verteidigen, während durch viele kleine Fouls und Unterbrechungen das Tempo immer mehr zurückging. Das 0:0 zur Pause ist die logische Konsequenz.
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43.
16:13
Inzwischen häufen sich die kleinen Fouls und Nickligkeiten, unter denen das Spieltempo weiter leidet. Der Unparteiische hat alle Hände voll zu tun, lässt die erste Gelbe Karte aber noch stecken, wodurch sich beide Teams offenkundig darin bestätigt sehen, etwas härter vorzugehen.
41.
16:12
Jetzt erobert Brekalo mal einen wichtigen Ball im Zentrum und könnte mit einem Steckpass Nmecha in die Tiefe schicken. Der Pass kommt auch, ist allerdings viel zu unpräzise, sodass Leite das Leder abfangen und klären kann.
39.
16:11
Auch die Niedersachsen lassen defensiv wenig anbrennen. Allzu viel passiert im Moment nicht. Beide Teams lauern auf gegnerische Fehler, wodurch die nicht allzu temporeiche Begegnung gerade viel von Rasenschach hat.
36.
16:07
Die Köpenicker pressen hoch, verdichten gleichzeitig aber das Zentrum und stellen die Anspielstationen gut zu. Wolfsburg tut sich weiterhin ungemein schwer, mit der Kugel im gegnerischen Drittel vorstellig zu werden. Insbesondere das Mittelfeld rund um Arnold und Franjić ist praktisch vollständig abgemeldet.
33.
16:04
Auf der anderen Seite führen die Eisernen wieder einmal einen Eckball kurz aus. Gießelmann gibt das Leder zu Becker, dessen Flanke präzise auf den Kopf von Baumgartl kommt. Aus elf Metern köpft der 26-Jährige die Kugel aber direkt in die Arme von Casteels, der sicher zupackt.
32.
16:03
Jetzt kommt der VfL zum ersten gefährlichen Abschluss der Partie. Nach Pass in die Tiefe stoppt Svanberg das Leder am Fünf-Meter-Raum per Hacke und legt damit für den nachgerückten Brekalo ab, der aus dem Sprint heraus sofort mit links Maß aufs lange Eck nimmt. Der Flachschuss aus etwas mehr als fünf Metern verfehlt den Pfosten allerdings um eine Haaresbreite. Glück für die Köpenicker.
30.
16:00
Becker holt beim Vorstoß über rechts gegen van de Ven einen Eckstoß heraus. Gießelmann bringt den ruhenden Ball dann halbhoch ins Zentrum, wo Baumgartl per Hacke verlängert. Die Kugel landet allerdings bei Nmecha, der das Leder per Hüfte stoppt und dann klärt.
28.
15:58
Eine Gießelmann-Flanke von links kommt am ersten Pfosten auf Siebatcheu, der allerdings aus der Drehung heraus einen schwierigen Winkel finden muss. Zu schwierig, denn der Kopfball geht deutlich am Tor vorbei. Abstoß Wolfsburg.
26.
15:57
Auch weil das Pressing der Köpenicker bereits bei den eigenen Offensivspielern beginnt, kommt Wolfsburg weiterhin kaum gefährlich ins gegnerische Drittel. Nach Ballverlust setzt Siebatcheu umgehend gegen Otávio nach, holt seinen Gegner dabei aber unfair von den Beinen. Der Freistoßpfiff erstickt einen möglichen Gegenzug dennoch wieder im Keim.
23.
15:54
Arnold bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in Richtung zweiter Pfosten, wo Baumgartl etwas zu passiv verteidigt. Der Rückkehrer könnte mühelos zur Ecke klären, spekuliert aber darauf, dass die Kugel ohnehin ins Aus geht. Das geht um ein Haar schief. Zu seinem Glück verpasst Franjić aber in seinem Rücken knapp den Abschluss. Abstoß Union Berlin.
21.
15:52
Wolfsburg macht es zwar einerseits defensiv gut und verhindert gefährliche Abschlüsse der Köpenicker. Offensiv läuft beim VfL gegen kompakte Berliner aber so gut wie gar nichts zusammen. Die Grün-Weißen agieren deutlich zu statisch im Aufbauspiel, was es den Eisernen insgesamt doch sehr leicht macht, die raren Vorstöße weit vor dem eigenen Sechzehner im Keim zu ersticken.
18.
15:49
Auf der anderen Seite springt Leite bei einem Trimmel-Freistoß am höchsten, kann den Abschluss mit dem Rücken zum Tor aber nicht kontrolliert auf das Gästetor bringen. Die Kugel geht gut zwei Meter über die Querlatte hinweg. Abstoß Wolfsburg.
16.
15:47
Josip Brekalo bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld flach in den gegnerischen Sechzehner, wo Luca Waldschmidt allerdings nicht so richtig dran kommt. Der Ball rutscht zu Frederik Rønnow zu, der sicher zupackt.
13.
15:43
Lacroix klärt per Kopf zur Ecke. Trimmel führt kurz aus und Gießelmann flankt dann von der Grundlinie aus hoch auf den zweiten Pfosten, wo Casteels jedoch sicher zupackt. Die wirklich zwingenden Strafraumszenen lassen seit dem ersten Angriff der Köpenicker inzwischen auf sich warten.
10.
15:40
Die Wölfe haben jetzt auch erste Ballbesitzphasen, aber im Spiel gegen den Ball verteidigen die Eisernen gewohnt kompakt und bieten nichts an.
7.
15:38
Von Wolfsburg ist noch nichts zu sehen. Es spielen nur die Berliner, die Dauerdruck auf die Gäste aus Niedersachsen ausüben. Der VfL hat Mühe, den Laden defensiv am Laufen zu halten und in der Partie anzukommen.
4.
15:34
Die Hauptstädter legen los wie die Feuerwehr. Paulo Otávio kann Christopher Trimmel kurz vor dem Strafraum nur per Foul stoppen, was den Köpenickern einen interessanten Freistoß einbringt. Nach kurz ausgeführter Variante kann Sheraldo Becker aus 15 Metern abziehen, jagt die Kugel aber zwei Meter über die Querlatte hinweg.
1.
15:33
Großchance Union Berlin! Mit dem ersten Angriff gehen die Eisernen beinahe in Führung. Trimmel löffelt die Kugel brillant hoch und diagonal in den Lauf von Haberer, der aus vollem Lauf volley abzieht. Der Schuss aus elf Metern kommt zwar einen Tick zu zentral, dennoch ist es letztlich der hellwache Casteels, der mit einem bärenstarken Reflex den frühen Einschlag verhindert.
1.
15:30
Anpfiff im Stadion An der Alten Försterei. Die Eisernen tragen ihre rot-weißen Trikots über roten Hosen. Die Wölfe sind ganz in Grün gekleidet. Los geht's.
1.
15:30
Spielbeginn
15:02
Der 1. FC Union Berlin und der VfL Wolfsburg stehen sich heute zum neunten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Bislang war dieses Duell klar in Händen der Niedersachsen, die fünf der bisherigen acht Partien gewinnen konnten (zwei Remis, eine Niederlage). Letzte Saison ging das Match jeweils an die Heimmannschaft. Nachdem die Eisernen zunächst im Stadion An der Alten Försterei mit 2:0 siegten und ihren ersten Sieg gegen die Wölfe feierten, revanchierte der VfL sich im März diesen Jahres mit einem 1:0-Heimsieg.
14:55
Niko Kovač vertraut heute der Startelf, die letzten Samstag in Frankfurt die Trendwende schaffte. Zum ersten Mal in der Saison 2022/23 laufen damit bei den Wölfen die selben elf Spieler in zwei aufeinanderfolgenden Ligaspielen von Beginn an auf.
14:50
Der VfL Wolfsburg startete zunächst sehr holprig in die Saison 2022/23. Die Niedersachsen holten nur zwei von 15 möglichen Punkten aus den ersten fünf Partien. Dann platzte aber letzten Samstag in Frankfurt beim 1:0-Auswärtssieg der Knoten. Der erlösende Sieg wurde allerdings von der Debatte rund um Max Kruse überschattet, der von Niko Kovač für das Gastspiel in der Mainmetropole zunächst aus dem Kader gestrichen wurde, ehe nach Abpfiff die überraschende Ankündigung kam, dass der 34-Jährige nicht mehr für die Wölfe spielen würde.
14:44
Im Vergleich zur Auswärtsniederlage in Portugal wechselt Urs Fischer heute auf drei Positionen: Für Julian Ryerson (Bank) und Tymoteusz Puchacz (nicht im Kader) starten Niko Gießelmann und Christopher Trimmel. Außerdem gibt es noch eine besondere Überraschung: Nach Krebserkrankung steht Timo Baumgartl erstmals seit April wieder in der Startelf. Paul Jaeckel nimmt für ihn zunächst auf der Bank Platz.
14:40
Die Tabellenführung von Union Berlin kommt nicht von ungefähr. Die Eisernen sind saisonübergreifend in der Bundesliga seit 13 Spielen unbesiegt (zehn Siege, drei Remis). Lediglich international lief es ganz und gar nicht gut. Nach der Heimniederlage am ersten Spieltag der Europa League gegen Royale Union Saint-Gilloise gab es auch vor drei Tagen auswärts bei Sporting Braga ein 0:1.
14:36
Zum ersten Mal in der Geschichte beendeten die Eisernen am vergangenen Wochenende einen Bundesliga-Spieltag auf Platz eins der Tabelle. Sie sind damit der 34. Verein in der Geschichte, der jemals die Bundesliga anführte. Gestern zogen zwar die Dortmunder mit einem Derbysieg gegen Schalke vorübergehend wieder an den Köpenickern vorbei. Bereits ein Punkt reicht Union Berlin aber, um die Tabellenführung zurückzuerobern. Mit einem Heimsieg würden die Hauptstädter überdies unabhängig davon, was Freiburg im Abendspiel macht, als Spitzenreiter in die Länderspielpause gehen.
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Stadion An der Alten Försterei. Hier empfängt der 1. FC Union Berlin heute im Rahmen des siebten Spieltags der Bundesliga den VfL Wolfsburg. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000