17. Spieltag
03.01.2021 16:15
Beendet
Alavés
CD Alavés
1:2
Atlético Madrid
Atlético
0:1
  • Marcos Llorente
    Marcos Llorente
    41.
    Linksschuss
  • Felipe Monteiro
    Felipe Monteiro
    84.
    Eigentor
  • Luis Suárez
    Suárez
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Mendizorroza
Schiedsrichter
Juan Martínez Munuera

Liveticker

90
18:10
Fazit:
Mit diesem 2:1 in einem Herzschlagfinale erobert Atletico Madrid seine Tabellenführung zurück und startet 2021 mit einem Sieg. Alavès zeigte zu Beginn der zweiten Hälfte keinerlei Aufbäumen und man wartete förmlich nur auf die Entscheidung durch Atletico. Nach dem Platzverweis für Laguardia schien es die schon nicht mehr zu brauchen, aber die Gäste machten den Sack nicht zu und tapfere Basken kamen mit Glück doch noch zum Ausgleich. Doch ein eiskaltes Madrid zündete in der Schlussphase nochmal den Turbo und kam durch eine sehenswerte Kombination zum Siegtreffer durch Matchwinner Suárez - ein am Ende verdienter Dreier für den neuen und alten Tabellenführer.
90
18:09
Spielende
90
18:08
Der Ball kommt sogar nochmal auf Oblaks Kasten, aber der Kopfball von Perez ist zu unplatziert und landet in den Armen des Atleti-Schlussmannes.
90
18:08
Diego Simeone winkt an der Seitenlinie den Abpfiff herbei, aber ein paar Sekunden gilt es noch zu überstehen.
90
18:06
Gelbe Karte für Luis Suárez (Atlético Madrid)
Suárez rennt den aus seinem Kasten geeilten Pacheco ohne Not um und holt sich noch eine unnötige Gelbe Karte ab.
90
18:06
Suárez will sich revanchieren und legt im Sechzehner quer auf für João Félix, aber dessen Schuss aus zehn Metern rauscht klar am Tor vorbei.
90
18:04
Fünf Minuten gibt es obendrauf, dank des Tores werden aber wohl eher sechs daraus. Genug Zeit für Alavés.
90
18:04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
18:02
Tooor für Atlético Madrid, 1:2 durch Luis Suárez
Einmal ist die Lücke da in der Hintermannschaft der Gastgeber - und Atletic schlägt eiskalt zu! Saúl schickt João Félix perfekt halblinks in den Sechzehner, der Youngster nimmt den Kopf hoch und legt perfekt auf an den rechten Pfosten, wo Luis Suárez aus einem Meter nur noch einschieben muss.
89
18:01
Einwechslung bei CD Alavés: Adrián Marín
89
18:01
Auswechslung bei CD Alavés: Javier López
88
17:59
Einwechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
88
17:59
Auswechslung bei Atlético Madrid: Felipe Monteiro
85
17:59
Das Tor wird noch auf eine mögliche Abseitsstellung von Joselu überprüft, aber der Treffer steht.
84
17:56
Tooor für CD Alavés, 1:1 durch Joselu
Das ist bitter! Atletico ist weit aufgerückt und plötzlich hat Joselu nach einem Zuspiel von Perez auf links viel Platz. 20 Meter vor dem Kasten spitzelt er das Leder zurück zu Perez, aber Felipe Monteiro hält aus vollem Lauf den Fuß dazwischen - und zimmert die Kugel unfreiwillig an den linken Innenpfosten und von da segelt der Ball ins Tor.
82
17:56
Einwechslung bei Atlético Madrid: Saúl
82
17:55
Auswechslung bei Atlético Madrid: Yannick Carrasco
81
17:55
Und auch bei der Ecke machen sich die Gastgeber bemerkbar. Tachi will es aus 13 Metern freistehend per Fallrückzieher artistisch machen, was anderes blieb ihm aber auch nicht übrig, der da Ball in seinem Rücken war.
80
17:54
Das wäre es gewesen! Perez tritt einen Freistoß aus dem Halbfeld tief in den Atleti-Strafraum. Lejeune schraubt sich gegen Felipe Monteiro hoch und setzt das Leder aus neun Metern an den Pfosten. Oblak wischt den Abpraller anschließend sicherheitshalber ins Toraus.
79
17:51
Das ist erst jetzt der Fall, die zwei Minuten mit ausgeglichener Manneskraft konnten die Hausherren aber zu nichts nutzen.
77
17:51
Felipe Monteiro bleibt nach einem Zusammenprall zunächst auf dem Rasen liegen und muss behandelt werden, kann aber von alleine wieder aufstehen. Natürlich muss er dennoch kurz vom Feld und auf das Zeichen des Schiedsrichters warten.
75
17:49
Nach dem erneuten Doppelwechsel bei Alavés darf Lemar endlich den Freistoß ausführen - und bringt ihn scharf und flach ins linke Eck, aber Pacheco ist da und wehrt sicher zur Seite ab.
75
17:48
Einwechslung bei CD Alavés: Lucas Pérez
75
17:48
Auswechslung bei CD Alavés: Édgar Méndez
75
17:47
Einwechslung bei CD Alavés: Joselu
75
17:47
Auswechslung bei CD Alavés: Deyverson
74
17:47
Munuera wartet kurz ab, bekommt dann von seinem Assistenten das Signal. Suárez wird im Laufduell abseits des Balles von hinten zu Fall gebracht und erhält zu Recht den Freistoß aus zentraler Position 17 Meter vor dem Kasten.
72
17:45
Die Ecke sind es weiterhin nicht bei den Gäste. Pacheco schnappt beim schwach getretenen Standard von links sicher zu.
70
17:44
Carrasco hat auf der linken Außenbahn das Auge für den in den Sechzehner startenden Suárez und bedient den Uru mustergültig durch die Schnittstelle. Der Stürmer spitzelt aus halblinker Position allerdings sowohl an Pacheco als auch am Kasten vorbei. Bei einem Treffer wäre die Situation auch nochmal auf Abseits überprüft worden, das war eine ganz enge Angelegenheit.
69
17:42
Doppelwechsel bei Pablo Machin. Tachi und Luis Rioja ersetzen Borja Sainz und Manu García.
68
17:41
Einwechslung bei CD Alavés: Tachi
68
17:41
Auswechslung bei CD Alavés: Manu García
68
17:40
Einwechslung bei CD Alavés: Luis Rioja
68
17:40
Auswechslung bei CD Alavés: Borja Sainz
67
17:40
Atletico lässt hinten aber auch nichts anbrennen.
65
17:39
Jetzt muss fast ein Wunder her für die Hausherren. In Unterzahl und im Rückstand gegen dieses Atletico werden das ganz und gar keine einfachen 25 Minuten bis zum Spielende.
63
17:35
Rote Karte für Laguardia (CD Alavés)
Es kommt sogar noch dicker für Alavés! Nach Überprüfung durch den VAR und selbst am Monitor zückt der Unparteiische glatt Rot gegen Laguardia für dessen Grätsche gegen Lemar. Eine harte Entscheidung, aber vertretbar.
62
17:35
João Félix bekommt noch seine halbe Stunde Einsatzzeit und ersetzt einen schwachen, wenn auch bemühten Correa.
62
17:34
Einwechslung bei Atlético Madrid: João Félix
62
17:34
Auswechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
59
17:33
Das kann man zumindest als Schuss verbuchen. Nach einer Ecke kommt im linken Rückraum Laguardia aus 19 Metern zum Abschluss und geht volles Risiko beim Volley. Belohnt wird es nicht, denn der Schuss rauscht meilenweit am Kasten vorbei.
58
17:31
Deyverson tanzt zwei Atleti-Spieler auf dem Bierdeckel aus, Carrasco wird es dann zu bunt und bringt den Brasilianer am Mittelkreis zu Fall. Klare Sache, Foul ist die richtige Entscheidung, aber ganz so theatralisch muss man dann doch nicht fallen.
55
17:29
Für alle Statistik-Fans da draußen: Atletico hat in dieser Saison bisher jedes Auswärtsspiel gewonnen, indem es das erste Tor geschossen hat. Schlechte Nachrichten also für die Alavés-Anhänger. Aber Serien sind dafür da, auch gebrochen zu werden.
53
17:27
Oha, Alavés hält sich tatsächlich mehrere Sekunden im gegnerischen Strafraum auf! Deyverson verdribbelt sich aber, muss immer weiter nach rechts-außen ausweichen und vertändelt die Pille letztendlich gegen zwei Mann.
51
17:25
Aus dem Nichts die dicke Chance zum 2:0! Vrsaljko hält einfach mal den Fuß zwischen den Befreiungsschlag und der Abpraller landet genau bei Suárez. Der Uru steht völlig allein am Sechzehnereck, zieht in den Strafraum und spielt einen ganz schlechten Pass in den Rücken der Abwehr, sodass Correa die Chance am Elfmeterpunkt nicht nutzen kann, weil sich Laguardia rechtzeitig dazwischenschmeißt.
49
17:23
Die zweite Hälfte beginnt, wie die erste geendet hat. Atletico hat viel Ballbesitz und die Gastgeber zeigen sich weiter viel zu defensiv.
47
17:20
Suárez holt auf rechts den insgesamt vierten Eckball der Gäste heraus, aber wie schon die drei zuvor bringt auch dieser nichts ein. Mit den Standards hat Alavés gar keine Probleme.
46
17:18
Personell unverändert beginnt der zweite Durchgang.
46
17:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:06
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 für die Hauptstädter geht es für 15 Minuten in die Kabinen. Nach sechs Spielminuten machte Carrasco mit dem ersten Torabschluss Lust auf mehr, es dauerte im Anschluss aber bis zum Führungstreffer von Llorente, dass der Ball erneut den Weg in Richtung Tor fand - dann sogar gleich hinein. Atleti investierte deutlich mehr und liegt nicht unverdient in Führung, auch wenn es kein offensives Feuerwerk der Gäste war. Die Hausherren nahmen allerdings nur passiv an der ersten Halbzeit teil und dürfen sich über den Pausenrückstand nicht beschweren.
45
17:03
Ende 1. Halbzeit
45
17:03
Eine Minute beträgt die Nachspielzeit in dieser ereignislosen ersten Halbzeit - mehr als genug.
45
17:02
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
17:01
Dieses Tor passt überhaupt nicht in den Spielverlauf, aber das wird Diego Simeone und Co. herzlich egal sein. Der erste Torschuss seit der sechsten Minute sitzt - wenn auch mit etwas Dusel.
41
16:57
Tooor für Atlético Madrid, 0:1 durch Marcos Llorente
Ein ganz bitterer Fehlpass von Manu García landet direkt im Lauf von Suárez. Der zündet kurz den Turbo, macht ein paar Meter in die gegnerische Hälfte und legt ab für Marcos Llorente. Der zieht von rechts in die Mitte an den Strafraum heran, verzögert einmal, zweimal und zieht aus 18 Metern trocken flach ins rechte Eck ab. Der Schuss ist noch leicht abgefälscht und somit unhaltbar für Pacheco im Kasten.
38
16:56
Das Niveau auf dem Rasen entspricht zumindest dem nasskalten Wetter, denn es regnet bereits dem Anpfiff. Als Entschuldigung für das Geschehen auf dem Rasen reicht das aber auch nicht.
36
16:55
Es bleibt weiterhin ein chancenarmes Spiel. Suárez und Correa sind in der Offensive beinahe komplett abgemeldet und über die Flügel kommt auch keine Gefahr. Die Hausherren nehmen offensiv aber sogar noch weniger teil, Pablo Machin bekommt von seinem Team nichts zu sehen.
34
16:52
Alles bei Atletico geht über links, aber so langsam hat Alavés den Dreh raus und stellt die Seite zu. Thomas Lemar versucht es zwar mit einem Steckpass auf Yannick Carrasco, der Ball trudelt aber ins Toraus.
31
16:50
Jetzt hätte Carrasco gerne den Pfiff für sich. Der Unparteiische fällt aber nicht auf die kleine Showeinlage herein und lässt die Szene weiterlaufen. Martín trifft den Belgier auch wenn überhaupt nur minimal, das ist zu wenig für einen Freistoß.
29
16:45
Gelbe Karte für Yannick Carrasco (Atlético Madrid)
Carrasco fährt im Laufduell mit Borja Sainz den Arm nach hinten aus und trifft ihn mehr an der Schulter als am Kopf, das reicht dem Unparteiischen in einer bislang sehr fairen Partie dennoch zur ersten Gelben Karte.
28
16:45
Jetzt offenbart sich aber endlich mal ein wenig Platz auf seiner linken Außenbahn. Koke spielt Carrasco auf dem Flügel frei, der zieht an die Strafraumkante und sucht im Zentrum den einlaufenden Correa, aber Martín klärt den Pass zur Ecke.
26
16:44
Carrasco bittet auf links zum Tanz. An zwei Verteidigern kommt er vorbei, beim dritten ist Schluss. Das ist auch zu sehr mit dem Kopf durch die Wand gewollt vom Flügelflitzer.
24
16:42
Aber einmal geschüttelt und da steht der Belgier auch wieder.
23
16:42
Carrasco bekommt einen Abpraller aus nächster Nähe mitten ins Gesicht und muss kurz behandelt werden.
21
16:41
Viel passiert nicht auf dem Rasen in Vitoria. Die Gäste arbeiten mehr und starten immer mal wieder kleine Angriffsversuche über die Außen, die Hausherren setzen bislang vor allem auf Konter. Gefährlich werden konnten sie Atleti damit noch nicht. Dafür steht das 3-5-2-System Diego Simeones zu sicher.
18
16:36
Doppelte Eckballchance für Atletico, aber die Hausherren können zweimal per Kopf vor den langen Recken Atletis klären.
17
16:35
Bärenstarker Sprint von Vrsaljko auf Rechtsaußen. Kurz vor dem Toraus kratzt er die Pille noch von der Linie und schlägt einen hohen Ball ins Zentrum, der Einsatz wird aber nicht belohnt, Laguardia kann per Kopf klären.
15
16:33
Lemar schaut den Schiedsrichter ungläubig an und plädiert auf Eckball. Den gibt es aber nicht, auch wenn es so aussah, als wäre Lejeune bei der Klärung einer Flanke von rechts als letztes am Ball gewesen.
14
16:31
Atletico kommt stürmisch - zu stürmisch. Suárez und Correa erobern mit der Zange den Ball von Lejeune im Alavés-Strafraum, aber der Unparteiische pfeift korrekterweise das Stürmerfoul zurück.
11
16:29
Suárez und Correa setzen die gegnerische Hintermannschaft arg unter Druck und erzwingen den Fehlpass, Martín kann den quer durch die Abwehrreihe gespielten Ball aber gerade noch auf seiner rechten Seite vor dem herannahenden Carrasco klären.
9
16:27
Vrsaljko hebt mit einem feinem Füßchen auf rechts die Hintermannschaft aus und findet mit dem halbhohen Ball Suárez, aber der Uru steht einen halben Schritt im Abseits - knappe Sache!
8
16:25
Die Gäste drehen ein wenig auf und nehmen das Heft in den Anfangsminuten in die Hand, Alavés schiebt aber stark und früh auf die gegnerische Hintermannschaft und macht gezielte Vorstöße bislang gut zunichte.
6
16:24
Schöne Kombination von Atleti! Giménez hat diesmal bessere Übersicht, spielt den Ball halbhoch in die Spitze. Correa lässt für Suárez klatschen und der spitzelt auf die linke Seite zu Carrasco. Der Belgier empfängt die Pille am linken Sechzehnereck und zieht gleich ab. Es fehlt aber der Wumms, kein Problem für Pacheco im Tor.
4
16:22
Giménez hält im Kopf anscheinend noch ein Nachmittagsschläfchen und spielt einen katastrophalen Fehlpass direkt in die Füße von Battaglia. Der schickt sofort Deyverson steil, aber dieser Pass ist nicht einmal für Usain Bolt in seinen besten Tagen erreichbar.
2
16:18
Mit dem Anpfiff ist Atletico in der Live-Tabelle übrigens jetzt wieder Tabellenführer.
1
16:17
Mit minimaler Verzögerung ertönt der Anpfiff - der Ball rollt!
1
16:17
Spielbeginn
16:03
Die Rollen vor der Partie sind klar verteilt, bei einem so engen Titelrennen, wie es sich aktuell zwischen Atleti und Real anbahnt, ist Verlieren verboten. Alles andere als ein Dreier und die erneute Tabellenführung für die Gäste wäre eine Überraschung, aber Alavés wird alles daran setzen, diese Überraschung wahr zu machen. Für die sportliche Leitung dieser Partie sorgen in wenigen Minuten Juan Martínez Munuera und seine Assistenten. Gehen wir es an!
15:56
Gegenüber Diego Simeone tauschte vor der Partie gegen Getafe bereits nur auf drei Positionen, heute sind es sogar nur zwei. Savić fehlt mit einer Gelbsperre und wird durch Giménez ersetzt, João Félix weicht für Angel Correa auf die Bank. Ansonsten vertraut der Coach der siegreichen Elf vom Mittwoch.
15:49
Blicken wir nun noch auf die Aufstellungen beider Teams, angefangen bei den Hausherren. Pablo Machin verändert vor diesem Duell fast seine halbe Startelf. Pina muss mit Gelbsperre aussetzen, Joselu, Duarte, Navarro und Rioja sitzen von Beginn an nur auf der Bank. Dafür stehen in der Startelf heute Jota, Borja Sainz, Battaglia, Martín und Javier López.
15:42
Die Mannen von Diego Simeone spielen zudem ihre beste Saison seit dem Titeljahr 2013/14. Zuhause ist die Bilanz der Colchoneros beinahe makellos, aber auch auswärts setzte es lediglich eine Niederlage – und die gab es gegen Real Madrid. Drei La-Liga-Spiele in Folge gewann man zum Abschluss des Jahres, bei einem Torverhältnis von 6:1. Der Sieg unter der Woche gegen Getafe war zwar weder schön noch glorreich, aber er zeigte erneut die diesjährige Stärke von Atleti, auch die dreckigen Siege einfahren zu können. Und wieder einmal kassierte man kein Gegentor, die fantastische Defensive ist das Herzstück im System des argentinischen Trainers. Statistisch kassieren die Rojiblancos lediglich jedes dritte Spiel einen Gegentreffer – europaweite Spitze.
15:31
18 Zähler erzielten die Basken in der zweiten Kalenderjahreshälfte 2020, die Bilanz kurz vorm Jahreswechsel war dabei äußerst ausgeglichen. Nach dem Weiterkommen in der Copa setzte es eine Niederlage bei Celta Vigo, gefolgt von einem Heimsieg über Eibar und schlussendlich ein Remis in Osasuna. Die Heimbilanz sieht aktuell aber ordentlich aus, vier Spiele ist man im heimischen Estadio Mendizorrotza ungeschlagen – wenn auch bei drei Unentschieden und nur einem Sieg. Unter anderem Barcelona konnte man während dieser Serie aber ärgern. Atletico dürfte aber nochmal eine Nummer härter zu knacken sein, zumal man gegen die Hauptstädter seit zehn direkten Duellen auf einen Sieg wartet (4 Remis, 6 Niederlagen).
15:21
2021 beginnt für die Basken gleich mit einem richtigen Brocken vor der Nase. Zu Gast ist Nicht-mehr-Tabellenführer Atletico Madrid, das gestern chancenlos mit ansehen musste, wie Stadtrivale Real den Platz an der Sonne eroberte. Allerdings haben die Rojiblancos drei Spiele weniger absolviert und können bereits mit einem Remis die Spitzenposition zurückerobern. Alavés hingegen dümpelt im Tabellenmittelfeld herum, der Abstand zur Abstiegszone ist allerdings deutlich geringer als der zum europäischen Geschäft.
15:15
Hola und herzlich willkommen zur Partie zwischen Außenseiter Deportivo Alavés und Titelkandidat Atletico Madrid. Anpfiff im Norden Spaniens ist um 16:15 Uhr.

CD Alavés

CD Alavés Herren
vollst. Name
Deportivo Alavés, S.A.D.
Spitzname
Babazorros, Patateros, Glorioso
Stadt
Vitoria-Gasteiz
Land
Spanien
Farben
blau-weiß
Gegründet
23.01.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Mendizorroza
Kapazität
19.840

Atlético Madrid

Atlético Madrid Herren
vollst. Name
Club Atlético de Madrid, S.A.D.
Spitzname
Colchoneros, Indios, Rojiblancos
Stadt
Madrid
Land
Spanien
Farben
rot-weiß-blau
Gegründet
26.04.1903
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Autorennen, FutSal
Stadion
Wanda Metropolitano
Kapazität
68.000